Hoheiten tauschen die Rollen

REIL. (khg) Der Weinort Reil feierte sein 55. Wein- und Heimatfest. Auch diesmal hatte der Festausschuss für die Gäste ein anspruchvolles Programm zusammen gestellt, dessen Glanzpunkt die Krönung der neuen Weinkönigin darstellte.

Nach zweijähriger Amtszeit beendete Ellen I. ihre Amtszeit als Weinkönigin von Reil. Sie wurde von Ortsbürgermeister Artur Greis im Beisein zahlreicher Ehrengäste, den Vertretern der Reiler Ortsvereine und unter Mitwirkung der Musikkapelle Moseltal verabschiedet. Der Ortsbürgermeister dankte der scheidenden Weinkönigin für ihr Engagement für den Reiler Wein. Zusammen mit den Symbolfiguren des Reiler Weins, Pfalzgraf (Joachim Burg) und Teufel (Peter Barzen) hat sie bei vielen Veranstaltungsterminen für den Wein geworben. Dafür seien ihr, so der Ortsbürgermeister, die Winzerschaft von Reil und auch die Gemeinde zu großem Dank verpflichtet. Die scheidende Weinkönigin bleibt der Weinwerbung von Reil jedoch erhalten. Sie übernimmt für ein Jahr die Aufgabe als Weinprinzessin. Neue Weinkönigin von Reil wurde die bisherige Weinprinzessin, Jacqueline I.. Die 18-jährige Schülerin des Gymnasiums Traben-Trarbach macht im nächsten Jahr ihr Abitur. Sie kennt die Aufgaben einer Weinkönigin aus ihrer zweijährigen Amtszeit als Weinprinzessin und will die erfolgreiche Arbeit ihrer Vorgängerin fortsetzen. Die Krönung der Weinkönigin nahm der Schirmherr des 55. Wein- und Heimatfestes, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Professor Siegfried Englert vor. Er hat sein Amt vor drei Monaten angetreten und besuchte zum ersten Mal die Mosel, die ihn landschaftlich sofort in ihren Bann zog, ebenso deren Wein. Nach dem Grußwort von Bürgermeister Otto Maria Bastgen gratulierte er der Gemeinde Reil zum 55. Wein- und Heimatfest. Nur durch das Miteinander der Ortsvereine von Reil sei es möglich, ein Fest zu feiern, das einen festen Bestandteil im Rahmen der bekannten Moselfeste darstelle. Der Samstag begann mit dem festlichen Abholen der neuen Weinkönigin an ihrem Elternhaus unter der Mitwirkung des Musikvereins Hausen, der Musikkapelle Moseltal und den Weinköniginnen der Region. In einem prächtigen Festzug zogen sie gemeinsam mit Pfalzgraf und Teufel zum Festplatz, wo nach den Darbietungen der Musikkapelle Moseltal die "Hausener" mit Gaudi und Showeinlagen für einen abwechslungsreichen Festabend sorgten. Zum Ausklang gab es am Sonntag eine Modenschau, umrahmt vom Dietmar-Hahn-Chor und weiteren Darbietungen der Reiler Ortsvereine.