1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Hund und Halter haben alles im Griff

Hund und Halter haben alles im Griff

Zehn Mensch-Hund-Teams haben sich den strengen Augen des Prüferteams vom Berufsverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater (BHV), Gerhard Göbel und Günter Klein, gestellt und den sogenannten Hundeführerschein erworben.

Wittlich. Die Prüfung umfasste einen theoretischen Teil, bei dem die Hundehalter zeigen mussten, dass sie sich in den verschiedensten Themen rund um den Hund auskennen. Anschließend folgte ein praktischer Prüfungsteil auf dem Hundeplatz, auf dem Spaziergang und in der Innenstadt. Dabei ging es entscheidend darum, dass die Prüflinge sich mit dem Hund so in der Öffentlichkeit bewegen können, dass weder Passanten mit noch ohne Hund in irgendeiner Weise belästigt werden. Auch in schwierigen Situationen, wenn es zum Beispiel eng wird oder ein Fremder den Hund anfassen will, mussten die Hundehalter die Situation mit ihrem Hund im Griff haben. Auch ein kleines Kind, das mit seinem Eis die Hunde passierte, musste unbehelligt bleiben.

Da Stachelhalsbänder und Leinenrucke die Hunde aggressiv machen können, sind solche Trainingsmethoden beim BHV und damit in der Prüfung nicht erlaubt. Vielmehr müssen die Hundehalter zeigen, dass sie auch ohne Zwang den Hunden verständlich machen können, was sie dürfen oder nicht dürfen.

Auf das Können vertraut



Da die Ausbildung der Tierakademie glücklicherweise noch weitaus strenger war, als die Prüfer, konnten die Prüflinge nach anfänglichem Stress die Prüfung fast genießen, da sie auf ihr eigenes und auf das Können der Hunde vertrauen. Michaela Hares hatte alle gut vorbereitet.

Bestanden haben die Prüfung: Lisa Peitz mit Moon, Ilona Wandernoth mit Tommy, Ingrid Weßelowski mit Oskar, Nancy Heintz mit Easy, Pam Gustavson mit Haidee, Andreas Neis mit Mika, Manuela Clemens mit Joy, Hans-Jürgen Rieger mit Charis, Anna Schmitt mit Ayla und Anke Simon mit Puma. red