Hungermarsch : Hungermarsch fällt aus, Spenden trotzdem erwünscht

Der dritte Sonntag im März ist normalerweise der „Bolivien-Hungermarschtag“ für das Dekanat Wittlich. Corona hat nach dem 30. Jubiläum 2019 die Veranstaltung unmöglich gemacht. Damit bleibt auch Hilfe für Bolivien aus – das Land ist vom Auswärtigen Amt als „Gebiet mit besonders hohem Infektionsrisiko“ eingestuft.

Bisher wurden für das seit 1996 unterstützte Mädcheninternat bei 30 Hungermärschen mehr als 310 000 Euro erwandert. Damit wurden Schlafräume, ein Gebäude mit Nähraum, Büro, Küche und Speiseraum mitfinanziert. Mehr als 100 Mädchen und junge Frauen erhalten dort eine Schul- und Berufsausbildung. Es fehlt aber Geld für Ausbau und Unterhaltung. Deshalb sind gerade wegen der Absage des Hungermarsches Spenden willkommen

Spenden: Konto des Dekanats Wittlich, Sparkasse Mittelmosel EMH - BIC:MALADE51BKS - IBAN: DE48 5875 1230 0032 4018 20 - Stichwort: Bolivien-Hungermarsch 2021.