1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Hunsrück: Fusionsverhandlungen am Scheidepunkt

Hunsrück: Fusionsverhandlungen am Scheidepunkt

Die Fusionsverhandlungen zwischen der Verbandsgemeinde Thalfang und der Einheitsgemeinde Morbach (Kreis Bernkastel-Wittlich) stehen am Scheidepunkt: Eine Entscheidung fällt womöglich bei der kommenden Sitzung des Thalfanger Verbandsgemeinderats.

Bislang wurde in den Fusionsverhandlungen zwischen der Verbandsgemeinde Thalfang und der Einheitsgemeinde Morbach kein gemeinsamer Weg für die Zukunft Weg gefunden. In einer Pressemitteilung von Hans-Dieter Dellwo, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Thalfang, heißt es: "Der "gordische Knoten", das heißt die verschiedenen Verwaltungsstrukturen - verbandsfreie Gemeinde und Verbandsgemeinde - konnte bisher nicht gelöst werden." Nun müsse der Verbandsgemeinderat in seiner Sitzung am Montag, 27. Februar, entscheiden, wie es weitergehe.

Dellwo betont, es gebe immer noch drei Möglichkeiten: Erstens: Der Rat erklärt die Verhandlungen mit Morbach für gescheitert. Zweitens: Der Rat öffnet sich dem Modell der Einheitsgemeinde, was bislang insbesondere in einzelnen Ortsgemeinden auf großen Widerstand gestoßen ist. Allerdings hat auch Dellwo immer wieder betont: "Die Selbstständigkeit der Ortsgemeinden steht für mich nicht zur Disposition." Drittens: Es wird eine gemeinsame Verbandsgemeinde angestrebt. Dies dürfte jedoch am Widerstand der Morbacher scheitern, die ihre Verwaltungsstrukturen bisher in der Mehrheit gelobt haben.