1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Hunsrückverein hat das Jahrbuch herausgebracht, das im Dezember 2019 erscheinen sollte.

Heimat : In diesem Jahr kommen die Heimatgeschichten zweimal

Der Hunsrückverein hat das Jahrbuch herausgebracht, das eigentlich schon im Dezember 2019 erscheinen sollte.

Neuigkeiten, Wissenswertes und Informatives: Das Hunsrückjahrbuch des Hunsrückvereins hat sich bei zahlreichen Liebhabern der Region etabliert. Jetzt haben Vertreter des Vereins das neue Jahrbuch 2020 vorgestellt. „Die Menschen warten darauf“, sagt Frank Rentmeister, Geschäftsführer des Hunsrückvereins. Diesmal besonders lange. Denn der Geschäftsführer war lange Zeit gesundheitlich angeschlagen, so dass der normale Erscheinungstermin Ende November/Anfang Dezember 2019 bis in den Juli 2020 verschoben werden musste.

Der Vorteil: In diesem Jahr gibt es zwei Ausgaben des Hunsrückjahrbuchs. „Das zweite Buch ist schon in Arbeit“, sagt Rentmeister. Zwar sei alles zeitlich sehr knapp, aber er ist optimistisch, dass er das zweite Jahrbuch wie üblich bis zum Ende des Jahres fertigstellen kann.

In der ersten Ausgabe, die der Hunsrückverein nun hat, berichten Autoren auf mehr als 200 Seiten über die Sonderausstellungen in den Morbacher Museen, über Hunsrücker Brunnengeschichten und den zwischen 1907 und 1927 geplanten Bau einer Bahnstrecke von Morbach nach Lieser.

Hinzu kommen Vereinsporträts wie über den DASC Traben-Trarbach und Luftaufnahmen von zahlreichen Orten des Hunsrücks, darunter der Erbeskopf, Bunker Erwin bei Börfink und der Flugausstellung in Hermeskeil-Abtei.

Seit 1994 erscheint das Hunsrück­jahrbuch, sagt Rentmeister. Anfangs sei es ein Wanderplan mit begleitenden Texten auf 48 Seiten gewesen. Doch aus dem geklammerten Heft ist längst ein gebundenes Buch geworden.

1300 Mitglieder in 13 Ortsgruppen hat der Hunsrückverein, mit fallender Tendenz. Aus alten Berichten könne man nachvollziehen, dass es einst um die 50 Ortsgruppen gewesen seien. Die selbstständigen Ortsgruppen seien überaltert, und es sei schwer, neue und junge Mitglieder zu gewinnen. „Wandern boomt, aber die Bereitschaft, in einen Verein einzutreten, ist gering. Die Leute wollen unabhängig sein“, sagt Rentmeister.

Das Jahrbuch ist erhältlich bei Frank Rentmeister, Hunsrückverein, Lützelsoonstraße 7, 55606 Königsau, E-Mail: info.rentmeisterdruck@t-online.de.