Ideen für junge Leute

BERNKASTEL-KUES. (cb) Das Weinmuseum in Bernkastel-Kues ist in die Jahre gekommen. Es gibt schon seit längerer Zeit Planungen, es durch ein Multimedia-Zentrum zu ersetzen. "Der Bewilligungsbescheid liegt nun vor", teilte Stadtbürgermeister Wolfgang Port in der Sitzung des Ausschusses für Tourismus, Stadtentwicklung, Kultur und Kur mit.

Für das Projekt sind Kosten von 300 000 Euro veranschlagt: 65 Prozent davon sind als Zuschuss (Leader-plus-Projekt und Land) veranschlagt. "Es soll etwas entstehen, das auch für junge Leute interessant ist", sagte der Stadtbürgermeister: per Mausklick in Weinberg und Keller moderner Prägung. Höhepunkt ist ein Hubschrauberflug über die Mosel im 3-D-Format. Die Ideen für das Multimedia-Zentrum entwickelten Studenten der Fachhochschulen in Wiesbaden und Geisenheim. Im Inneren wird es zu einigen Umbauarbeiten kommen. Veranschlagt ist eine Bauzeit von vier bis fünf Monaten. Noch in diesem Jahr soll damit begonnen werden. Bauherr ist die Kardinal Nikolaus von Kues Weingut GmbH, die von Stadt und Verbandsgemeinde getragen wird. Die Stadt erhalte dadurch ein Alleinstellungsmerkmal, sagte der Stadtbürgermeister. "Ein solches Zentrum ist einmalig für Deutschland." Eine solche Einrichtung müsse auch entsprechend beworben werden, forderte Ausschussmitglied Guido Lotz. Sonst bleibe ein Museum alter Prägung in den Köpfen der Menschen. Und es müsse auch im Winter geöffnet sein, betonte Frank Hoffmann.

Mehr von Volksfreund