Ideenreich

AACHEN/WITTLICH. (red) Freie Fahrt und gute Sicht auch bei Schnee und Eis: Das wünschte sich Peter Bäumler seit langem und ließ sich etwas einfallen. Für die Erfindung einer Heizspirale für die Frontscheibe von Autos ist der ehemalige Schüler des Cusanus-Gymnasiums Wittlich jetzt mit dem Innovationspreis 2005 der Städteregion Aachen ausgezeichnet worden.

Der gebürtige Wittlicher hat am Cusanus-Gymnasium Abitur gemacht und anschließend an der RWTH in Aachen Maschinenbau studiert. Heute lebt und arbeitet Bäumler in Aachen. Auch sonst ist der Ideenreichtum des Diplom-Ingenieurs groß. In den letzten sechs Jahren hat er insgesamt acht Patente angemeldet. Außerdem ist Bäumler Mitglied im "Erfinderclub" und ein innovativer mittelständischer Unternehmer. Als Geschäftsführer leitet er die familieneigene Hamacher Maschinenbau GmbH. Den traditionsreichen Aachener Handwerksbetrieb hat er in den letzten Jahren zu einem weltweit agierenden Unternehmen ausgebaut. Peter Bäumlers jüngste Erfindung stößt schon jetzt auf großes Interesse. Könnte doch durch das heizbare Drahtgeflecht ein leidiges Kapitel winterlicher Autofahrer-Qualen bald der Geschichte angehören. Nach Wittlich kommt Bäumlernach wie vor gerne zu Besuch, nicht nur wegen seiner Eltern, die natürlich mächtig stolz auf ihren einfallsreichen Sohn sind.