Serie „Klein, aber oho!“ Etgert im Hunsrück – Wo Ritter wachen, alle anpacken und dreimal täglich die Dorfglocke läutet

Etgert · Klein, aber fein: Nur 60 Menschen leben im Hunsrückort Etgert. Doch die setzen sich mit viel Tatkraft für ihr Dorf ein, das nicht nur tolle Ausblicke und ein Bürgerhaus mit auffälligen Kunstwerken zu bieten hat. Warum es im Ortskern plötzlich nach Mittelalter aussieht, was die Bewohner schätzen und was sie vermissen, zeigen wir im ersten Teil unserer Serie „Klein, aber oho!“.

Streifzug durchs Hunsrückdorf Etgert
Link zur Paywall

Streifzug durchs Hunsrückdorf Etgert

18 Bilder
Foto: Trierischer Volksfreund/Christa Weber

Kilometerweit schweift der Blick über Felder, Wälder und den hügeligen Hunsrück. Diese Aussicht fällt Besuchern in Etgert wohl als erstes auf. „Ja, um die wunderbare Lage beneiden uns viele“, sagt Edgar Schmidt. Der 74-Jährige, in dem kleinen Ort nahe der Hunsrückhöhenstraße geboren, und Ortsbürgermeisterin Sabrina Kirch (37) wollen dem Volksfreund an diesem Nachmittag die Vorzüge ihres Heimatdorfs zeigen.