Igel trifft Rehkitz

DREIS. (red) Die Kinder des Kindergartens St. Martin in Dreis hatten im Rahmen ihrer zwei Mal wöchentlich stattfindenden Waldtage Besuch von Förster Jungbluth vom Forstamt Wittlich. Er war mit seinem fahrbaren Waldmobil in ein Waldstück oberhalb von Dreis gekommen.

Zusammen mit ihm erkundeten die Kinder der Eisbären-, Schnecken- und Igelgruppe einen Tannenwald, fanden Schlafplätze von Rehen, suchten Federn diverser Vögel und entdeckten Fraßspuren verschiedener Tiere wie von Eichhörnchen und Mäusen. In seinem Waldrucksack hatte Förster Jungbluth noch eine Vielzahl anderer Federn, die er den Kindern erklärte und die dazugehörigen Vögel benannte. Zum Abschluss zeigte Jungbluth den Kindern ausgestopfte Tiere, darunter Wildschwein, Fuchs, Rehkitz, Dachs, Eichelhäher, Maus und Krähe. Die Kinder zeigten sich begeistert und bedankten sich mit ihren Erzieherinnen beim Förster für die interessante und lehrreiche Walddemonstration.