Hilfstransporte: IGFM startet erneut Transporte für Bedürftige

Hilfstransporte : IGFM startet erneut Transporte für Bedürftige

() Eine aufregende Woche liegt hinter dem Eziden und Referenten der Internatioalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM), Khalil Al-Rasho, und Katrin Bornmüller von der IGFM Wittlich.

Unter anderem waren zehn Krankenbetten des St.-Josef-Seniorenheims Kröv Teil eines Hilfstransports.

Khalil Al-Rasho, Patrick Schuler und ein Mitarbeiter des Seniorenzentrums luden mit einem Hublader der Gemeinde die Betten ein. Von der Mosel ging es nach Wittlich, wo Möbel wie Holzbetten, Schreibtische oder Stühle eingeladen wurden.

 Am IGFM-Lager in der Friedrichstraße in Wittlich wurden vorher sortierte Fahrräder, Rollstühle, Rollatoren, Toilettenwagen, Kinderwagen, Matratzen oder Ähnliches eingeladen.

Für die Verpflegung sorgten Rita Schäfer, Hannelore Petzold und Marlies Elsen.

Und so konnten nach einem kompletten Tag Verladezeit der 458. und 13. Hilfstransport nach Kurdistan und in den Irak starten. Die nächsten beiden Transporte gehen nach Rokiskis in Litauen und nach Vilnius.

Wer noch eine Spende hat kann diese an folgendes Konto überweisen: IBAN DE 24 5875 1230 0060 0051 54. Die IGFM stellt eine Spendenbescheinigung aus.

Mehr von Volksfreund