| 21:13 Uhr

ihre meinung

Zu unserem Bericht "Grab von Nazi-Kriegsverbrecher eingeebnet" (TV vom 16. Mai) schreibt dieser Leser:

Nun gibt es keine Erinnerung mehr an den ehemaligen "Reichsjugendführer" Baldur von Schirach in Kröv. Der IS schlug zu in Palmyra. Erinnerungen ausgeschaltet. Vergangenheit bewältigt. Geschichte tot. Zerstörung verändert die Welt. Der Kröver Friedhof wurde von Neonazis gesäubert. Endlich! Diese Wallfahrten waren unausstehlich. Nun ist der Platz leer. Die Friedhofskultur um einen lästigen Toten bereinigt. Auch die letzten Unbelehrbaren sterben aus. Der Sieg über die Väter ist sicher. Doch es gibt auch Söhne. Die reisen nicht nach Palmyra. Sie verschlingen Felix Hufschmidts vorzügliche Darstellung über Baldur von Schirach. Hanns-Georg Salm, Gondenbrett