Ihre Meinung

Zum Artikel "Die Lieser - verborgenes Idyll in der Stadt Wittlich" (TV vom 6. September) schreibt dieser Leser:

Schade, dass der TV-Spaziergang bereits an der "Schneckkreuzung" endet, denn das Lieseridyll setzt sich jenseits romantisch fort durch die Ohling, vorbei am Altenheim, durch einen Auenpark und weiter entlang der Lieser bis zur Römischen Villa, wo es in der Nähe eine Einkehrmöglichkeit gibt. Dort endet der Stadtbereich Wittlich. Vielleicht geht Herr Gubernator das Stück auch mal ab oder nimmt dazu das Fahrrad. Es lohnt sich. Die Lieser ins Stadtbild von Wittlich zu integrieren, ist mehr als begrüßenswert. Bisher fließt die Lieser zwar mitten durch die Stadt, aber kaum einer merkt\'s. Ortwin Eich, Wittlich