IHRE MEINUNG

Zum Artikel "Was schwimmt da in der Mosel?" (TV vom 9. November) schreibt diese Leserin:

Schön, dass es in der Mosel mehr Arten von Fischen gibt. Nicht schön ist es, dass wir immer noch nichts gelernt haben. Da fahren riesige Fischfabriken auf den Meeren, die Millionen Tonnen Fisch fangen. Dabei, bedingt durch die Schleppnetze und die Gier, auch jeden Fisch zu erwischen, beschädigen sie den Meeresboden so, dass er sich nicht mehr regenerieren kann! Millionen Tonnen Fang-Beiwerk, das tot oder verletzt über Bord geworfen wird! Und jetzt steht in der Zeitung, dass es hier 300 Kormorane gibt, die uns den Fisch wegfressen. Also schießt man sie tot, damit wir diesen Fisch auch noch essen können. Sollen wir nicht rot anlaufen vor Scham? Gudrun Michalski, Brauneberg