1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Im Gänsemarsch durch Idar-Oberstein

Im Gänsemarsch durch Idar-Oberstein

Zum 17. Mal findet am ersten Augustwochenende der Deutsche Edelsteinschleifer- und Goldschmiedemarkt in Oberstein statt, zum 13. Mal geschieht dies in Verbindung mit dem Straßentheater-Festival.

Idar-Oberstein. Es ist eine fruchtbare Partnerschaft, wie beide Seiten, die Interessengemeinschaft Idar-Oberstein und das städtische Kulturamt, auf der Pressekonferenz bei der Vorstellung des Programms im Kasino der Kreissparkasse betonten.
"Diese Doppelveranstaltung ist ein absolutes Highlight für die gesamte Region mit großer Strahlkraft auch für auswärtige Besucher", unterstrich Oberbürgermeister Frank Frühauf. Auch KSK-Marketingleiter Leonhard Stibitz bestätigte, dass die Wirkung weit über die Stadt hinausgehe. "An rund 50 Ständen werden wieder einmal alle Facetten des Schleifer- und Goldschmiedehandwerks zu sehen sein", erklärte Jörg Wagner, der Vorsitzende der IG Idar-Oberstein, die den Markt initiiert hat und auch organisiert.
Man habe 25 000 Flyer, für die ein neues Design entwickelt wurde, drucken und verteilen lassen, berichtete Wagner weiter. Mit denen werden vor allem die Ferienregionen im Umkreis beworben.
Auch der örtliche Einzelhandel profitiere durch den verkaufsoffenen Sonntag in der Obersteiner Fußgängerzone, betonte der IG-Vorsitzende. Eine "doppelte Magnetwirkung, von der beide etwas haben" attestierte auch die städtische Kulturreferentin Annette Strohm die Kombination des Marktes mit dem Straßentheater-Festival.
Alltagsgegenstände als Kunst


Mit dem diesjährigen Festivalprogramm spreche man wieder breite Bevölkerungsschichten an. Bei den Spielorten wird es eine Veränderung geben. Der Max-Rupp-Platz ("Im Eck") sei in der Vergangenheit vor allem wegen seiner vielen Unebenheiten nur schwer zu bespielen gewesen.
Daher werde es dort in diesem Jahr eine Mitmach-Aktion der besonderen Art geben: Die Aktionskünstler Martien und Roy Groeneveld aus Amsterdam zeigen eine tönende Installation aus Alltagsgegenständen und Baumaterialien, bei der jeder mitexperimentieren kann. Das Festival biete nicht nur eine ganze Reihe hochkarätiger internationaler Künstler, sondern zeige auch die ganze Breite des heutigen Straßentheaters, betonte die Kulturreferentin. Als Beispiele nannte sie The Bombastics, eine der besten Clownbands der Welt, DJuggledy, der eine atemberaubende Show mit Diabolos präsentiert, das Akrobatenduo La Belle Escabelle, die Artistik mit fünf Klappleitern betreiben, oder die poetische Seiltanznummer "Ohne Louis" des finnischen Duos Roikuvva.
Zentrum des Straßentheaters wird wieder die Bühne am Kirchplatz sein.