Im Takt gespielt und Spaß gehabt

"Grimms Märchen" lautete das Motto für einen abwechslungsreichen Nachmittag beim Sommerfest im Seniorenheim St. Josef in Kröv.

Kröv. (red) Die Mitarbeiter inszenierten "Rotkäppchen" und "Schneewittchen", in den Pausen spielte "Orgels Jupp" bekannte Weisen mit seiner Drehorgel. Märchenhaft führte Mitarbeiterin Monja Götten durch das Programm.

Ein besonderes Flair hinterließ die Biedermeiergruppe aus Traben-Trarbach mit ihren der damaligen Zeit gemäßen Gewändern, als sie durch den Garten flanierten.

"Ich finde es super, dass das Pflegeteam gemeinsam mit der Leitung einen solch schönen Tag mit Märchenstunde organisiert", würdigt Weinprinzessin Christina Reichert das vielseitige Engagement.

Walzer, Foxtrott und manch einen anderen Tanz spielte Werner Reis aus Kröv auf seinem Akkordeon. Schnell war das erste Tanzpaar auf dem Podium, man sah ihnen an: Sie hatten jede Menge Spaß beim Schwofen.

Pfarrer Karl Geis segnete den neu errichteten Erlebnis- und Sinnesgarten ein. Neben Zier- und Duftpflanzen gibt es auch einige Gemüsepflanzen und Kräuter zu erleben. Aber auch das Naschen kommt nicht zu kurz, schließlich können sich die Bewohner an diversen Beeren laben oder die ersten Tomaten ernten.

"Das Fest war gemütlich und schön", findet Bewohnerin Ursula Flore, die wie Franziska Respondek in der Musikgruppe musiziert. Mit Gitarre, Glockenspiel und Triangel hat die hauseigene Musikgruppe die Märchen "Hänsel und Gretel" sowie "Dornröschen" intoniert. "Wir haben exakt im Takt gespielt", sagt Franziska Respondek, und "es hat riesigen Spaß gemacht", sind sich die beiden einig.