1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Im Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich sind wieder Besuche erlaubt

Krenkenhaus : Patientenbesuche am Verbundkrankenhaus unter Auflagen wieder möglich

Ab Donnerstag sind auf Basis der aktuellen Corona-Schutzverordnung in Rheinland-Pfalz wieder Patientenbesucher im Verbundklinikum Bernkastel/Wittlich möglich für: zum Beispiel Elternteile, die ihr minderjähriges Kind besuchen, Ehe- oder Lebenspartnerinnen/-partner, Angehörige oder nahestehende Personen.

Seit dem 23. April galt ein genrelles Besuchsverbot in den beiden Kliniken in Wittlich und Bernkastel-Kues.

Notwendig für den Besuch in einder der beiden Kliniken ist die Erfassung der Kontaktdaten des Besuchers und die Vorlage eines Nachweises der abgeschlossenen Immunisierung (ab Tag 15 nach der letzten Impfung), alternativ Vorlage eines negativen Antigen-Schnelltests (nicht älter als 24 Stunden) beziehungsweise PCR-Tests (nicht älter als 48 Stunden) oder den Nachweis der Genesung von Covid 19.

Es gilt die Regelung, nach der ein  Patient täglich einen Besucher für maximal eine Stunde empfangen kann. Die Besuchszeiten an beiden Klinikstandorten sind von 14 bis 18 Uhr. Das Tragen einer FFP2-Maske und die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln in der Klinik sind für alle Besucher verbindlich.

Für den Patientenbesuch ist ein personengebundenes und tagesaktuelles Besucherkärtchen nötig, das auf den Stationen kontrolliert wird. Besucher erhalten ihr Kärtchen direkt im Klinikfoyer.

Besucher können sich das Formular bereits im Vorfeld ausdrucken und ausgefüllt mitbringen, oder es in der Klinik vor Ort ausfüllen.

Weiterhin gelten Ausnahmemöglichkeiten für zum Beispiel intensiv- oder palliativmedizinisch versorgte Patienten, die mit der jeweiligen Station oder dem behandelnden Arzt abgestimmt werden können.

Die neuen Besuchsregelungen sowie das Kontaktdaten-Formular sind auf der Klinik-Homepage unter www.verbund-krankenhaus.de verfügbar.