1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Auslese : Im Wein liegt auch royale Wahrheit

Auslese : Im Wein liegt auch royale Wahrheit

Gut eine Woche ist es her: Da gab sich das niederländische Königspaar in der Region die Ehre. Beim Besuch im Steillagenzentrum in Bernkastel-Kues erhielten König Willem-Alexander und Königin Máxima auch je eine Flasche Wein aus ihrem Geburtsjahrgang.

Wie war denn der Rebensaft aus dem Jahr 1967, in dem der König das Licht der Welt erblickte? Das Jahr begann mit eher kühlem Frühlingswetter mit etwas verspäteter Traubenblüte im Juni. Es folgten ein schöner Juli und ein regenreicher August. Am Ende, so heißt es in der Beschreibung eines Experten, war es ein guter Jahrgang mit starker Konzentration der Inhaltsstoffe. Er erhielt den Taufnamen Götterfunken. 1971, Geburtsjahr der Königin, gilt als herausragender Weinjahrgang an der Mosel.  Das Wetter war perfekt. Der Jahrgang erhielt den Taufnamen Sonnenfürst(in). Die der Königin überreichte Riesling-Beerenauslese präsentiert sich mit einer an Bernstein erinnernden Farbe mit funkelnden Lichtreflexen. Das Bukett verströmt einen Hauch feinster Mokkadüfte. Ein Hochgenuss ist der Geschmack. Eine angenehme Weinsäure trifft auf Finesse und Mineralität feinster Aromen. Ein Wein mit erheblichem Potenzial für die Zukunft. Ob man von der Beschreibung etwas auf das royale Paar übertragen kann? Dass Máxima eine funkelnde und herausragende Persönlichkeit darstellt, ist unzweifelhaft. Dass Willem-Alexander ruhig wirkt, ist auch unverkennbar. In seiner Jugend soll das anders gewesen sein.