Im Zeichen der Schwarzen Katze

Am letzten Wochenende im Juni ist es wieder so weit. Mit dem Weinfest der Zeller Schwarze Katz startet die Weinfest-Saison an der Mosel.

Zell. (red) Erstklassige Live-Bands, einen großen Umzug und ein farbenprächtiges Feuerwerk verspricht die Gemeinde Zell für ihr traditionelles Weinfest der "Zeller Schwarze Katz" (26. bis 28. Juni). Es soll ein "Römisches Spectaculum" werden, bei dem die Geschichte inszeniert wird - zum Beispiel auf dem Römerschiff "Stella Noviomagi". Los geht es am Freitag um 18.30 Uhr mit einem Unzug durch die Altstadt und dem Aufstellen des Kirmesbaumes. Danach feierliche Eröffnung durch den Bürgermeister sowie Musik und Tanz. Am Samstag legt dann die römische Galeere zum ersten Mal ab.

Dreimal haben Gruppen die Gelegenheit, auf dem originalgetreuen Nachbau die Mosel auf- und abzufahren. Die Tour dauert rund zwei Stunden, bei der letzten Ausfahrt dürfen die Passagiere sogar einmal selbst ans Ruder. Römische Kultur herrscht auch an Land: Ab 17 Uhr entführen "Römer" in den antiken Alltag. Dazu gibt es römisches Essen nach Originalrezepten. Für die Gäste des römischen Spektakels gibt es Tunika und Römerbecher, damit dem Weingott Bacchus standesgemäß gehuldigt werden kann. Der Sonntag bgeinnt um 11 Uhr mit einem Jazz-Brunch. Nachmittags und abends findet ein Festumzug und ein großes Feuerwerk statt.

Den Abschluss bilden am Montag ein Frühschoppen, eine After-Work-Party und, ab 19 Uhr, das Weinfest-Finale mit der Band "Los Cuador". An jedem Tag gibt es abends Musik und Tanz bis spät in die Nacht.

Weitere Informationen und das ausführliche Programm gibt es im Internet unter www.zellerland.de

Mehr von Volksfreund