Im Zeichen von Schwarz, Rot, Gold

MANDERSCHEID. (ks) Mit einem "Dankeschön" bei der ersten "Schwarz-Rot-Goldenen-Nacht" und einem umfangreichen Musik- und Sportprogramm feierte der SV "Vulkan" Manderscheid seinen 40. Geburtstag.

"Schwarz, Rot, Gold, wie lieb ich dich - Schwarz, Rot, Gold, ist ein Trost für mich - Schwarz, Rot Gold, ist Wald und Flur - Schwarz ist unsere Fußballgarnitur". Ganz spontan stimmten die Männer der ersten Stunde des SV Vulkan Manderscheid um Ehrenmitglied Otto Hohns, Wolfgang Kretzschmar, Rudolf Pantenburg und Friedbert Wisskirchen auf der Bühne im ehrwürdigen Kursaal ihren "Manderscheider Fußballschlager" der Gründungszeit an. SV "Vulkan"-Vorsitzender Fred Stolz dankte ihnen bei der "Schwarz-Rot-Goldenen Nacht" für ihre Pionierarbeit im SV mit dem aktuellen Bestseller "Das Wunder von Bern". Friedbert Wisskirchen erzählte die Geschichte der Neubegründung des Sportvereins vor 40 Jahren. Er und Wolfgang Kretzschmar, beide Manderscheider, spielten damals in Daun, weil der 1946 aus dem Turnverein hervorgegangene SV seit 1954 nicht mehr bestand. Sie wurden bei ihrer Rückkehr von einem Spiel deshalb in Manderscheid beschimpft. Daraufhin beschlossen sie, dem Gemeindediener fünf Mark zu geben, damit er mit der Schelle durchs Dorf geht und zu einer Gründungsversammlung aufruft. Diese führte dann zur Neugründung. Die "Schwarz-Rot-Goldene Nacht" stand neben dem Dank an die Mitgründer ganz im Zeichen der rasanten Entwicklung des Vereins zu einem Breitensportverein. Stellvertretend für alle aktuellen Mitstreiter ehrte Fred Stolz Gunda Irle für ihren Einsatz. "Wir sind froh, dass wir Dich haben, Du bist eine tolle Frau", lautete sein Kompliment. Besonders würdigte Stolz den Erfolg der ersten Mannschaft nach dem Aufstieg in der vergangenen Saison in die Bezirksliga, wo der Verein als Neuling im oberen Tabellendrittel mitspielte. Die Vorsitzenden der Partnervereine in der Spielgemeinschaft der Fußballer mit Buchholz und Hasborn, Stefan Weber und Hermann Leister, bedankten sich für die gute Zusammenarbeit. Reimund Schmitz, für den jüngsten Fußballernachwuchs im SV zuständig, stellte mit dem "Klub 2006 - Die FIFA WM im Verein" die aktuellste Aktivität des SV "Vulkan" vor. Die von den Kindergarten-Kindern als Partner des SV erstellte "WM-Fahne" wurde als eine von mehreren Aktivitäten im Wettbewerb des Deutschen Fußballbundes vorgestellt. Die Spiele um den Verbandsgemeinde-Pokal der "Alten Herren", der Family-Street-Soccer Cup, Walking, das Spiel der DFB-Stützpunkte Daun und Wittlich und der Eifel-Auswahl gegen Bundesligisten Eintracht Trier waren die Höhepunkte des dreitägigen Sportprogramms. Attraktiv auch das Rahmenprogramm. Am Freitag bei der Rocknacht waren die "Deafen Goblins" zu Gast. Am Sonntag hatte der Musikverein Manderscheid zum Kurkonzert in die Kurhalle eingeladen.