In die steile Wand steigen

Der neue Zeller Collis-Klettersteig wird am Sonntag, 28. September, seiner Bestimmung übergeben.

Zell. (red) Der Klettersteig ist dank des Verkehrsvereins ein weiteres touristisches Angebot, um naturverbundenen, aktiven Personen aller Altersgruppen Zell und die Wein-Kultur-Landschaft näherzubringen. Man sollte trittsicher und schwindelfrei sein, denn es geht steil hinauf, teils über Trittbügel, Leitern und an Drahtseilen. Am Eröffnungstag warten Spezialitäten aus Küche und Keller und ein interessantes Rahmenprogramm auf die Gäste. Am Sonntag um 11 Uhr wird der Pfad eröffnet. Gestartet wird am "Petersborn" mit musikalischer Unterhaltung der Gruppe "Zum Grünen Kranz" und Sektempfang. Von hier aus geht es weiter zum "Schneckenhaus", wo sich die Kletterer mit "Rommeney Häppchen" und einem guten Glas "Zeller Schwarze Katz" stärken können. Am "Rommeney-Weg" geht es zünftig zu. Hier gibt es Schwenksteaks und Würstchen, und zur Unterhaltung spielt wieder die Gruppe "Zum Grünen Kranz".

Wer den Steilpfad bezwungen hat, auf den warten am Collis-Turm Deftiges aus der Winzerküche und leckere Weine, serviert vom Heimat- und Verkehrsverein Zell. Zudem ist der Ausblick vom Turm aus fantastisch.