| 18:59 Uhr

Musik
Eine Premiere mit Uraufführung

 Sven Kiefer (links) und Dietmar Heidweiler spielen an den Solotrommeln, gemeinsam mit dem Projektorchester „Blasorchester macht Freu(n)de“.
Sven Kiefer (links) und Dietmar Heidweiler spielen an den Solotrommeln, gemeinsam mit dem Projektorchester „Blasorchester macht Freu(n)de“. FOTO: Christoph Strouvelle
In Enkirch haben sich Musiker des Kreises erstmals zu den Kreismusiktagen getroffen. Mit dabei waren neben der ausrichtenden Winzerkapelle Enkirch und mehreren Kinder- und Jugendorchestern eine Kreisauswahl von 50 Musikern aus insgesamt 28 Vereinen. Von Christoph Strouvelle

Enkirch Aller Anfang ist schwer, heißt ein Sprichwort. Doch dem Kreismusikverband Bernkastel-Wittlich ist in Kooperation mit der Musikschule des Landkreises und der Winzerkapelle Enkirch offensichtlich ein guter Start in eine neue Veranstaltung gelungen. Erstmals im Landkreis haben sich Musiker zu Kreismusiktagen getroffen. Dabei war das Enkircher Bürgerhaus Alte Schule an beiden Tagen mit rund 220 Besuchern voll besetzt.

Am Samstag standen die erwachsenen Musiker im Vordergrund. Im Projektorchester „Blasorchester macht Freu(n)de“ haben 50 Musiker aus 28 verschiedenen Musikvereinen des Landkreises an einem Probenwochenende unter der Leitung von Jochen Hofer, Lehrer an der Musikschule des Landkreises, fünf Stücke eingeübt, die sie in Enkirch gespielt haben. Dabei konnten die Besucher eine deutsche Uraufführung erleben:

Gemeinsam mit den Percussionisten Sven Kiefer und Dietmar Heidweiler hat das Projektorchester das 2018 von dem Luxemburger Tim Kleren komponierte Stück „Big John und Little Pete“, ein Stück für Orchester und Solotrommel, gespielt. Vorher war es lediglich in Luxemburg und Portugal aufgeführt worden. Dabei zeigten die Trommler in Anwesenheit des Komponisten nicht nur musikalisches, sondern auch akrobatisches und schauspielerisches Können. Da wirbelten die Stöcke durch die Luft, da schlugen Kiefer und Heidweiler zum gespielten Schaukampf auf ihre große und kleine Trommel, was die Besucher mit viel Applaus honorierten.

„Ich bin begeistert“, sagte Marcus Heintel, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach und Vorsitzender des Kreischorverbandes, zu den gezeigten Leistungen der „Kreisauswahl“ an Musikern, die sich in dem Projektorchester zusammengefunden haben. „Ich war noch nie bei einem Konzert, bei dem der Komponist selbst anwesend war.“ Den zweiten musikalischen Teil des Abends bestritt die gastgebende Winzerkapelle Enkirch, die für ihre musikalischen Leistungen ebenfalls viel Applaus erhielt. Am Sonntag sorgten vier Kinder- und Jugendorchester  ebenfalls für ein vollbesetztes Bürgerhaus. Die Kreismusiktage sollen regelmäßig veranstaltet werden, sagt Norbert Sartoris, Vorsitzender des Kreismusikverbandes Bernkastel-Wittlich. Zum einen dienen sie als Werbung für die Blasmusikorchester. Zum anderen profitiert der ausrichtende Verein durch die Einnahmen. Wichtig ist für Sartoris die Räumlichkeit. „Es sollen Stuhlreihen aufgestellt werden, damit eine Konzertatmosphäre entsteht“, sagt er. Für die Ausrichtung der Kreismusiktage 2020 können sich interessierte Vereine bewerben.