1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

In Wittlich hat die Brother's Bar ihren Außenbetrieb geöffnet

Corona : Stück Normalität in Wittlich: Am Pariser Platz kann man draußen sitzen

Auf dem Pariser Platz hat die Brother’s Bar als einiziger gastronomischer Betrieb in der Stadt ihren Außenbereich wieder eröffnet.

Das schöne Wetter der vergangenen Tage hat einige Wittlicher in die Innenstadt gelockt. Dort kann man seit dem 23. März nicht nur ein leckeres Eis oder bestelltes Essen genießen. Während die meisten Restaurants und Bars für Kunden vor Ort noch geschlossen sind, hat die „Brother´s Bar“ am Pariser Platz Tische und Stühle draußen stehen.

„Irgendwann muss das Leben ja nochmal normaler werden“, meint Geschäftsführer Harun Özcip. Dank der niedrigen Inzidenz im Kreis Bernkastel-Wittlich sei das zumindest teilweise möglich. Wer in der Shisha-Bar seinen Feierabend bei dem schönen Wetter genießen will, muss aber einen negativen Coronatest vorweisen. Dieser müsse entweder von der Teststation stammen, „oder die Gäste bringen einen selbst gekauften Schnelltest von Zuhause mit und machen ihn vor meinen Augen“, sagt Özcip.

Für spontanere Gäste hätte die Bar auch noch eigene Schnelltests, die dann zum Einkaufspreis weiterverkauft werden. „Es ist schon schwierig mit den Vorgaben. Viele beschweren sich zwar, da ihnen der Test in der Öffentlichkeit einfach unangenehm ist, aber am Schluss machen sie ihn trotzdem“, erzählt Özcip. Nach 15 Minuten gebe es dann das Ergebnis. Wenn dieses, wie bis jetzt immer der Fall, negativ sei, müsse nur noch ein Zettel ausgefüllt werden.

Es sei ein schönes Gefühl, nach fünf Monaten endlich wieder die Türen öffnen zu können, meint der Geschäftsführer. „Die Menschen brauchen wieder ein normales Leben. Zuhause war es auf die Dauer einfach langweilig.“ Die Brother´s Bar sei zurzeit der einzige Betrieb in der Stadt, der seine Außengastronomie geöffnet habe. Viele Betreiber hätten Angst vor den Tests, die das Öffnen mit sich bringe, und dass die Kunden dann doch lieber Zuhause blieben.

„Bei uns läuft es trotzdem sehr gut und die Menschen sind dankbar. Wir erhalten viel positives Feedback.“ Zwar laufe die Shisha-Bar nicht so gut wie unter dem Normalbetrieb. Aber trotz der Auflagen sei viel Betrieb und man könne sich nicht beschweren. Özcip: „Wir sind froh, dass wir öffnen dürfen.“

Das warme Wetter hat bereits mehrere Gäste an die Bar gelockt. So auch Jolina Roden mit ihren Freunden Manuel Schlager, Jan Kaspers und Leonie Hein, die in der Sonne ihren Urlaub und Feierabend genießen. „Es ist sehr schön hier zu sein – fast wie in Hollywood!“, sagen die Freunde. Die vor Ort gemachten Schnelltests liegen noch auf ihrem Tisch. Diesen Test zu machen sei kein großes Problem gewesen und gehöre jetzt nun mal dazu. Aber: „Endlich kann man nochmal Menschen sehen und etwas Normales machen.“