1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Informieren und locker bleiben statt zocken ist ihr Erfolgsrezept

Informieren und locker bleiben statt zocken ist ihr Erfolgsrezept

Nicht zocken, Ruhe bewahren und auf wenige Aktien konzentrieren - das ist das Erfolgsrezept der Spielgruppe Daxinator. Die drei Schüler der Realschule plus Traben-Trarbach nehmen sehr erfolgreich am Planspiel Börse teil.

Traben-Trarbach. Volkswagen-Aktien gleich zum Start am 4. Oktober gekauft, gehalten und üppige Gewinne eingestrichen - unter anderem so haben sich Christopher Steffes, Nico Boller und Joshua McCluskey zur Halbzeit von Planspiel Börse an die Spitze der Regionalwertung der Sparkasse Mittelmosel EMH gesetzt.
Die drei Zehntklässler der Realschule plus Traben-Trarbach haben aus dem virtuellen Startkapital von 50 000 Euro binnen weniger Wochen weit über 60 000 Euro gemacht. "Wir beschäftigen uns sehr intensiv mit den Aktienmärkten und auch mit den Unternehmen", sagt Nico Boller, der Sprecher der Spielgruppe Daxinator.
Unter anderem studieren sie täglich im Volksfreund - den jede regionale Spielgruppe im Rahmen der Kooperation der Sparkassen mit dem TV erhält - die Kurse und die Finanznachrichten. Information ist das eine, die richtige Strategie das andere Erfolgsgeheimnis. "Wir haben nie mehr als vier Aktien in unserem Portfolio", sagt Joshua McCluskey, "und wir bewahren bei unseren Käufen und Verkäufen immer die Ruhe und zocken nicht."
Diese Taktik führte Daxinator nicht nur an die Spitze der Regionalwertung, sondern auch in die Top fünf der Landeswertung. Seine ersten Erfahrungen bei Planspiel Börse hat das Trio schon im vergangenen Schuljahr gemacht. Es wurde beste Realschule im Geschäftsgebiet der Sparkasse Mittelmosel EMH. Triebfeder der Planspiel-Börse-Spielgruppen an der Realschule plus Traben-Trarbach ist Wirtschaftskunde-Lehrer Michael Schneidewind. Seit sieben Jahren begeistert er seine Schüler für die Börsensimulation. "Wir bereiten die Schüler intensiv vor. In der neunten Klasse sollen sie erst einmal das Planspiel kennenlernen, in der zehnten können sie dann mit dieser Erfahrung punkten", sagt Schneidewind, der für Daxinator hofft: "Vielleicht schaffen sie einen Podestplatz auf Landesebene."
Aber trotz ihrer Börsen-Erfahrungen tendiert derzeit nur Joshua zu einem späteren Beruf in diesem Bereich. Noch bis zum 14. Dezember läuft "Planspiel Börse". "Bis dahin kann an der Börse noch viel passieren", sagt Joshua. "Wir wollen die maximale Ausbeute. Mal schauen, wo wir am Ende landen", ergänzt Nico. BP