Interview mit Dr. Matthias Vollet: „Wollen deutsche Sprache und Kultur vermitteln“

Interview mit Dr. Matthias Vollet : „Wollen deutsche Sprache und Kultur vermitteln“

Ein Mann mit Doppelfunktion: Dr. Matthias Vollet ist nicht nur hauptamtlicher Geschäftsführer der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte, sondern auch ehrenamtlicher pädagogischer Leiter der Volkshochschule Bernkastel-Kues (VHS). Im Kurzinterview spricht er über Integration, EDV-Kurse für Senioren und neue Kurs im Jahr 2019.

Inwieweit arbeiten die Kueser Akademie und die VHS Bernkastel-Kues in Sachen Integration zusammen?

Matthias Vollet: Seit einigen Jahren führt die Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte die Tätigkeiten der Volkshochschule Bernkastel-Kues durch. Dadurch war es möglich, ein Konzept „Integrierte Integration“ auf die Beine zu stellen. Die VHS führt Deutschkurse durch und organisiert offizielle Deutschprüfungen. Besonders wichtig waren uns Vorträge, in denen Firmen, also potentielle Arbeitgeber, sich den Deutschlernenden vorstellten. So sollten Möglichkeiten zur Arbeitssuche eröffnet werden. Durch diese Maßnahmen wollen wir den zu uns Geflüchteten, aber auch den Arbeitsmigranten deutsche Sprache und Kultur vermitteln, helfen, den Weg zur Arbeit zu gehen, und zugleich den Mitbürgern mehr Hintergrundinformation anbieten, um die Integration zu erleichtern.

Wie stark werden EDV-Kurse auch von Senioren nachgefragt? Ist dort eine Entwicklung zu erkennen?

Vollet: Die EDV-Kurse der VHS werden traditionell stark von Senioren nachgefragt, wenn natürlich auch nicht ausschließlich. Mit den ins Programm aufgenommenen Kursen der ehemaligen Seniorenakademie wird sich das Angebot in diese Richtung hoffentlich weiter ausbauen lassen.

Sind für das Jahr 2019 neue, besondere Kurse im Programm der VHS geplant? Wenn ja, welche?

Vollet: Ein Schwerpunkt unserer Arbeit wird die Integration der ehemaligen Seniorenakademie sein. Im Moment werden traditionelle Kurse weitergeführt, wir entwickeln aber auch neue Angebote. Im Sprachen- und Integrationsbereich ist abzusehen, dass die Zahl der Deutschkurse konstant bleibt. Speziell für Frauen sind in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten der Verbandsgemeinde Veranstaltungen geplant.

Mehr von Volksfreund