Investitionen in die Schülersicherheit

Investitionen in die Schülersicherheit

In den Sommerferien haben die Arbeiten an der Grundschule Wittlich-Bombogen begonnen. Die Toiletten und der Zugang zur Mensa werden rollstuhlgerecht, eine Fluchttreppe und feuerfeste Türen an- und eingebaut. Zuschüsse geben der Kreis und das Land.

Wittlich-Bombogen. Die gesetzlichen Anforderungen beim Brandschutz und bei der Barrierefreiheit haben sich geändert, deshalb sind an der Grundschule in Wittlich-Bombogen Umbauarbeiten nötig geworden.
160 000 Euro wurden in das Gebäude investiert, das um 1900 gebaut und in den 1960er und 1970er Jahren erweitert worden ist. Der Kreis und das Land geben Zuschüsse, voraussichtlich sind es 45 000 Euro vom Land Rheinland-Pfalz und vom Kreis Bernkastel-Wittlich 7700 Euro.
Für diesen Betrag werden neue Brandschutztüren eingebaut, eine Behindertentoilette eingerichtet und eine Fluchttreppe außen an das Gebäude angebracht. Die meisten Arbeiten, wie der behindertengerechte Zugang zur Mensa, die Feuerschutztüren oder die Behindertentoilette sind schon fertig, Restarbeiten sind noch übrig, "aber in den Herbstferien werden die Arbeiten abgeschlossen sein", erklärt Hajo Edelhoff von der Stadtverwaltung Wittlich.
Der Unterrichtsbetrieb ist aufgrund der Arbeiten nicht beeinträchtigt.
Kletterwand für Kinder


Hermann-Josef Krämer, Ortsvorsteher: "Die Arbeiten sind notwendig; wenn man Gefahren reduzieren kann, sollte man das im Interesse der Kinder auch tun." Die Belange der Kinder hat auch der Förderverein der Grundschule im Blick. Er will im Zuge der Bauarbeiten eine Sprunggrube und eine Außenkletterwand realisieren. chb

Mehr von Volksfreund