Investor für Plattener Industriebau Rieder gefunden

Wirtschaft : Zukunft für Plattener Industriebau Rieder

Für die Gerhard Rieder GmbH in Platten, bei der ein Insolvenzverfahren lief, ist ein Investor gefunden worden. Rechtsanwalt Ingo Grünewald hat in seiner Eigenschaft als Insolvenzverwalter einen entsprechenden Unternehmenskaufvertrag abgeschlossen.

Damit ist die Zukunft des Unternehmens und der 30 Mitarbeiter gesichert, teilt der Insolvenzverwalter mit. Auch der Standort in Platten bleibe erhalten. Die Kaufsumme wird nicht bekannte gegeben.

Der Gläubigerausschuss hatte dem Verkauf und der Übernahme des Geschäftsbetriebes zugestimmt. Investor ist ein Unternehmen der HaLog Gruppe mit Sitz in Baden-Baden. HaLog ist auf den Bau- und die Vermietung von Modulhallen bundes- und europaweit spezialisiert. Das Unternehmen hatte im Juni beim Amtsgericht Wittlich Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.

Die Gerhard Rieder GmbH versteht sich als Generalunternehmer im Bereich des industriellen Hallenbaus nach Maß.

Das Unternehmen verfügt über einen eigenen Stahlbaubetrieb, in dem in der Spitze bis zu 500 Tonnen pro Monat im Zwei-Schicht-Betrieb verarbeiten werden können. Für die Planung und Baubetreuung sowie für die Blechbearbeitung kann auf Ressourcen von Schwester-Unternehmen zurückgegriffen werden, sonstige Montage- und Ausbauleistungen können am Markt zugekauft werden.

Mehr von Volksfreund