Jede Menge Sterne

Das gute Abschneiden bei der Klassifizierung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes und das Gütesiegel "Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland" rücken Morbacher Betriebe ins rechte Licht. Mit insgesamt sechs klassifizierten Häusern hängt die Gemeinde selbst namhafte Moselorte ab

Morbach. (urs) An vier Hotels und Pensionen in der Einheitsgemeinde Morbach werden künftig neue Sterne des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) funkeln. Damit kann die Gemeinde mit sechs von kreisweit 42 klassifizierten Häusern (siehe Extra) glänzen. Außerdem reihen sich fünf Häuser in die Riege der "Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland" ein.

Mit drei von fünf möglichen "Hotel-Sternen" rangiert das Morbacher Hotel Hochwaldcafé von Dorothea Ertz-Pölcher im oberen Bereich. Ähnlich gut positioniert (zwei Sterne) hat sich das Bischofsdhroner Hotel "Auf der Weide" der Brüder Paul und Simon Armbruster. Nicht weniger glänzen die Sterne der Gästehäuser. Die Heinzerather Pension "Zur Brieschmühle" von Christine Wagner darf sich mit drei von vier möglichen "G"-Sternen schmücken. Zwei Sterne prangen auf der Plakette des Gonzerather Restaurants "Zur Post" von Peter und Petra Schimper.

Im Rahmen der formellen Klassifizierungen hat Jörn Winkhaus, Geschäftsführer der Hunsrück-Touristik, zudem Zertifikate des Deutschen Wanderverbandes überreicht. Neben den vier Betrieben zählt auch das Morbacher "Landhaus am Kirschbaum" von Lissa und Manfred Armbruster zu den "Qualitätsgastgebern Wanderbares Deutschland".

Margret Bongart von der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH rückt die Auszeichnungen ins rechte Licht. Von kreisweit 42 vom Dehoga klassifizierten Häusern seien sechs in Morbach zu finden. Damit habe Morbach namhafte Moselorte überholt. Gereon Haumann, Präsident Dehoga Rheinland-Pfalz, sieht die Betriebe auf dem richtigen Weg. Es sei ganz wichtig, die Vorzüge eines Hauses transparent und damit vergleichbar zu machen. In Kombination mit einem guten Preis/Leistungsverhältnis werde so der Erwartungshaltung der Gäste Rechnung getragen. Morbachs Bürgermeister Gregor Eibes hofft, dass sich noch mehr Betriebe solchen Qualifizierungen stellen. Mit vorhandenen Qualitäten sollte nicht gegeizt werden. Zu den jüngsten Klassifizierungen ermutigt hatte der Morbacher Verkehrsamtsleiter Karl-Heinz Erz.

ExtraKlassifizierung: Seit 1996 führt die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH (RPT) im Auftrag des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) Rheinland-Pfalz Verfahren zur "Deutschen Hotelklassifizierung" durch. Seit 2005 ist dieses Angebot erweitert um die Deutsche Klassifizierung für Gästehäuser, Gasthöfe und Pensionen. Während Hotels mit bis zu fünf Sternen ausgezeichnet werden können, sind in der Kategorie der Gästehäuser höchstens vier Sterne zu erringen. (urs)