| 21:07 Uhr

Jens freut sich

WITTLICH/BERGWEILER/LANDSCHEID. (sos) Der Einsatz vieler hat sich gelohnt: 14 281,07 Euro Spenden sind beim Elternkreis behinderter Kinder eingegangen, der damit drei jungen Menschen helfen will. Die Drei sind auf spezielle Hilfsmittel wie Rollstühle angewiesen, die sonst nicht finanzierbar gewesen wären.

Maria Klein vom Elternkreis bedankt sich bei allen: "Es war ein voller Erfolg. Danke nochmals an alle Spender, den Eltern aus dem Elternkreis, den vielen Helfern, die Tannen besorgt oder im Basar geholfen haben." Nur durch den Einsatz aller habe man das Ziel erreichen können. Das Hilfsmittel für Jens sei schon bestellt. Maria Klein informiert: "Ich weiß noch nicht das genaue Lieferdatum. Aber er hat sich wahnsinnig gefreut. Sein Hilfsmittel für den Vorsatz am Rollstuhl kostet 5100 Euro." Den beiden Geschwistern, denen man einen Tandem-Rollstuhl finanzieren wolle, habe man die zuerst beantragten Winterfußsäcke und Regenumhänge, die dringend gebraucht wurden, kaufen können. Der Restbetrag bleibe aber für die Umrüstung im Frühjahr. Maria Klein hat noch eine Bitte: "Spender, die eine Spendenquittung benötigen, sollen sich doch bei mir melden. Oft fehlt auf den Überweisungen die genaue Anschrift." Die einzelnen Aktionen und die Ergebnisse: Der Weihnachtsbasar in Bombogen brachte 1510,39 Euro, der Weihnachtsbasar in Landscheid 544,60 Euro, der Tannenzweigverkauf 1762,23 Euro und an Spenden für den Basar sind 922,88 Euro eingegangen. Diesen Einnahmen von 4740,10 Euro stehen Ausgaben für die Basare und Tannen von 945,80 Euro gegenüber, so dass ein Reingewinn von 3794,30 Euro verbleibt. Dazu kommen 10 486,77 Euro aus der Spendenaktion "Hilfe für die Drei", so dass insgesamt 14 281,07 Euro für den guten Zweck zur Verfügung stehen.