"Jetzt fackel ich das Haus ab"

Wittlich/Trier · Vater, Mutter, Kind und Schwiegermutter: Sie gehörten laut Anklageschrift zu einem Strafverfahren am Landgericht Trier keineswegs zu einer Bilderbuchfamilie. Der Vater, ein 30-Jähriger aus dem Raum Wittlich, ist wegen Bedrohung, gefährlicher Körperverletzung und versuchter schwerer Brandstiftung angeklagt.

Wittlich/Trier. Eine Paarbeziehung, die gewalttätig endete, kommt jetzt vor Gericht. Einem 30-Jährigen aus dem Raum Wittlich wird vorgeworfen, die Mutter seines Kindes getreten, geschlagen und ihr gedroht zu haben, ihr Haus "abzufackeln" und sie und ihre Mutter dabei "mitzunehmen". Das Zusammenleben von Vater, Mutter, Kind und Schwiegermutter soll im November 2011 dramatische Züge angenommen haben. Als seine Partnerin ihn aus der Psychiatrie abholte, eskalierte die Situation. Er leerte einen Benzinkanister im Haus, suchte im Keller nach einem weiteren. Als er wieder in die Wohnung kam, wartete bereits die zu Hilfe gerufene Polizei auf ihn. Seither ist der mehrfach Vorbestrafte in Untersuchungshaft.
Der erste Termin des Strafverfahrens wegen Bedrohung, gefährlicher Körperverletzung, versuchter schwerer Brandstiftung ist am Dienstag, 16. April, vor der Großen Strafkammer des Landgerichts Trier. sos