Jung, dynamisch, innovativ

Bei ihrer Weinprobe von "Jugendstil & Freunde" haben sich die vier regionalen Winzerbetriebe der Gruppierung "Jugendstil" gemeinsam mit befreundeten Weingütern aus Deutschland, Österreich und Italien präsentiert. 200 Weininteressierte ließen sich auf die zwanglose Probe im idyllischen Klostergarten ein.

Bernkastel-Wehlen. (mü) "Rieslaner ist kein Cuvée, sondern eine Kreuzung der Rebsorten Riesling und Silvaner", erklärt Marlies Dumsky, Deutsche Weinkönigin und Winzerin aus dem fränkischen Volkach den Probierenden. Wie sie stehen 15 Jungwinzer im idyllischen Klostergarten des Kloster Machern Rede und Antwort. Zur Probe stehen die Rebsorten Cabernet, Chardonnay, Dornfelder, Frühburgunder, Gewürztraminer, Müller-Thurgau, Riesling, Spätburgunder, Silvaner, Trollinger und Weißburgunder. Spannend gestaltet sich die Probe aus den verschiedenen deutschen Anbaugebieten Ahr, Franken, Pfalz, Rheinhessen und Württemberg. Zudem sind Winzer aus Österreich und Italien dabei.

Der Ort ist gut gewählt. Während sich die Eltern dem Wein widmen, sind die Kinder am benachbarten Spielplatz beschäftigt. "Ich bin von der wunderbaren Anlage entzückt", erzählt Jörg Huber. Der Trierer ist mit dem Fahrrad eigens nach Machern geradelt. "Die Schweinshaxe zwischen Weißwein und Rotwein war ein reiner Genuss", schwärmt er. Angelockt wurde er von Matthias Meierer, der Weinseminare an der Trierer Uni gehalten hat. "Das macht Appetit auf Wein und bei dieser gelungenen Veranstaltung kann ich gut das Gelernte in die Tat umsetzen", freut sich der gebürtige Kemptener.

Die Winzervereinigung "Jugendstil" ist eine Gruppierung der vier Jungwinzer Manuel Brixius (Maring-Noviand), Matthias Meierer (Kesten) sowie Katja Fehres und Jobst Karp (beide Brauneberg). "Ich finde die Art der Probe total toll", lobt Marlies Dumsky. "Die Gäste sind sehr interessiert." Angenehme Sommermusik schaffte einen fließenden Übergang zur anschließenden Wein-Party im Barocksaal, um so den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.