Junge Musiker spielen in alten Kapellen

Junge Musiker spielen in alten Kapellen

BERNKASTEL-WITTLICH. (noj) Im vergangenen Jahr war es ein großer Erfolg, in diesem Jahr werden bei "Capella 2004" wieder junge Musiker vom 19. Juni bis 11. Juli ihr Können unter Beweis stellen. Dabei bieten Kapellen und kleine Kirchen im ganzen Landkreis die richtige Kulisse.

Bei der Kreismusikschule wurde in den vergangenen Wochen intensiv organisiert und geplant. Schließlich soll die Veranstaltung "Capella 2004 - Junge Künstler in alten Kapellen" wie im vergangenen Jahr ein Erfolg werden. Die Rückmeldungen vom Publikum und auch von den eigenen Leuten sei im zurückliegenden Jahr sehr positiv gewesen, berichtete Musikschulleiter Frank Wilhelmi. 38 Einzelveranstaltungen und sechs Kapellenwanderungen werden in den nächsten Wochen angeboten. Zusätzlich ist in diesem Jahr eine Abschlussveranstaltung mit einem "Wandelkonzert" im Kloster Himmerod geplant. Dabei haben die Besucher die Gelegenheit, verschiedene Räumlichkeiten des Klosters mit jeweils einem Konzert kennen zu lernen. Für die Teilnehmer soll die Abschlussveranstaltung gleichzeitig eine Anerkennung für die erbrachte Leistung sein, sagt Wilhelmi. Insgesamt 200 Schüler der Musikschule engagieren sich bei der Veranstaltung. "Manche spielen acht Mal in drei Wochen", sagt Wilhelmi. Den besonderen Reiz der Veranstaltungen sehen die Organisatoren auch darin, dass an Orten fern der sonstigen kulturellen Zentren gespielt wird. Für die Schüler der Musikschule ist es eine tolle Gelegenheit, sich zu präsentieren. Durch die Präsentation aller Leistungsstufen ist für die Zuhörer auch erkennbar, in welchem Zeitraum welche Fähigkeiten beim Umgang mit den Instrument erworben werden können. Ein besonderer Reiz sollen auch in diesem Jahr wieder die Kapellenwanderungen sein. Dabei gehe man von einer kleinen Kirche zur nächsten, an jedem Ort wird von den Musikschülern ein kleines Konzert von etwa 15 Minuten geboten. Diese sind schon im zurückliegenden Jahr gut angenommen worden, wobei auch Menschen mitgegangen sind, die sonst seltener bei Konzerten zuhören, berichtet Mohrs. Bei schlechtem Wetter allerdings wird auf die Wanderung verzichtet und nur an den verschiedenen Veranstaltungsorten musiziert. Der Auftakt zu "Capella 2004" ist am Samstag, 19. Juni, um 15.30 Uhr in St. Briktius in Bernkastel-Kues. Wer etwas über die Kapellen erfahren möchte, kann sich am Sonntag, 20. Juni, um 11 Uhr in der Kapelle im Cusanus-Stift in Bernkastel-Kues informieren. Capella-Termine: Samstag, 19. Juni, 15.30 Uhr, St. Briktius, Bernkastel-Kues: Eröffnungskonzert von Capella 2004 mit dem Streichorchester der Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich unter Leitung von Alice Lenz-Hademer. Gast ist außerdem das Blockflötenorchester "Allegro" unter der Leitung von Marianne Jostock.Sonntag, 20. Juni, 11 Uhr, Kapelle im Cusanusstift, Bernkastel-Kues: Gedanken und Wissenswertes zum Thema "Kapelle" sowie Vorstellung einiger prägnanter Kapellen aus dem Musikschulprojekt. Vortrag mit Lichtbildern von Marieluise Wessel. Die Musik kommt von einem Streichquartett der Musikschule. Sonntag, 20. Juni, 14 Uhr, Kapellenwanderung Bernkastel-Kues: Musikalische Kapellenwanderung durch eine mittelalterliche Stadt. In drei Kapellen, zwei kleinen Kirchen sowie in der alten Synagoge von Bernkastel musizieren Schüler auf verschiedenen Instrumenten. Dabei werden Block- und Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Horn, Violine, Viola, Cello, Gitarre und Klavier erklingen. Ebenfalls mit von der Partie ist der Dodo-Club, ein Spielkreis für junge Streicher ab sieben Jahren und ein Kammerensemble.Montag, 21. Juni, 19.30 Uhr, Fallerkapelle, Wittlich: Klaviermusik zum Feierabend. Schüler der Klavierklasse von Richard Ufer spielen Klaviermusik von Bach bis Debussy. Ergänzt wird das Programm durch Solisten auf Oboe, Trompete, Violine und Viola. Den Part des Klavierbegleiters übernimmt Richard Ufer. Dienstag, 22. Juni, 15 Uhr, Filialkirche Klausen-Krames: Kinderkonzert. Die Kleinsten stellen ihre Instrumente vor. Auch die Kinder der musikalischen Grundausbildung unter Leitung von Magdalena Peters sind mit Beiträgen aus Musik und Tanz dabei.Dienstag, 22. Juni, 15 Uhr, Kapelle im Alten- und Pflegeheim St. Anna, Morbach: Kinder musizieren für Kinder. Musikschüler spielen auf Blockflöte, Klarinette, Trompete, Posaune, Violine, Gitarre und Klavier.Dienstag, 22. Juni, 19.30 Uhr, Fallerkapelle, Wittlich: Klavierkonzert über den Dächern von Wittlich. Zum Tagesausklang stellt sich die Klavierklasse von Ludmilla Alexandrowa vor. Mit Gedanken zum Tagesausklang von Dechant Rudolf Halffmann.Mittwoch, 23. Juni, 15.45 Uhr, Kapelle Erlenbach (bei Hetzerath): Junge Musiker stellen ihre Instrumente vor. Zu hören ist fast die gesamte Palette des Unterrichtsangebotes der Musikschule.Mittwoch, 23. Juni, 19.30 Uhr, Kapelle Wispelt (bei Hontheim): Konzert zur "Mitt-Woch" mit Flöte, Trompete, Violine, Cello und Klavier.Donnerstag, 24. Juni, 18 Uhr, Kapelle im Kloster Zur hl. Familie Bernkastel-Kues: Konzert mit leisen Tönen - Gitarrenmusik im Altenheim von Bernkastel-Kues.Donnerstag, 24. Juni, 19.30 Uhr, St. Rochus Hundheim: Musik zum Feierabend. Es musizieren Streicherensembles verschiedener Besetzungen unter Leitung von Tina Gnitecki. Das ehemalige Mitglied des georgischen Kammerorchesters unterrichtet seit einigen Jahren Violine und Klavier an der Musikschule des Landkreises.Freitag, 25. Juni, 19.30 Uhr, Filialkirche St. Gangolf, Dörbach: Konzert zum Wochenausklang. Es musizieren Schüler, Studenten und Lehrkräfte.Samstag, 26. Juni, 14.30 Uhr, Kapellenwanderung Salmtal:Musikalische Kapellenwanderung rund um Salmtal mit den Etappen: Marien-Kapelle, Vendelinus-Kapelle, Schönstatt-Kapelle und Filialkirche St. Gangolf.Samstag, 26. Juni, 17 Uhr, Evangelische Kirche Thalfang: Konzert in der historischen evangelischen Kirche Thalfang mit Flöte, Violine und Klavier. Schüler von Eva-Maria Mörschbächer, Tina Gnitecki und Stefan Mörschbächer werden dabei ihr Können unter Beweis stellen.Samstag, 26. Juni, 18 Uhr, Paulskirche Lieser:In der alten Paulskirche erklingen Werke für Streichinstrumente vom Quartett bis hin zum Kammerorchester. Unter Leitung von Peter Mohrs musizieren Schüler zwischen acht und 18 Jahren sowie Ehemalige und Freunde der Musikschule. Weitere Informationen über Capella 2004 gibt es bei der Kreismusikschule unter Telefon 06571/14398 oder im Internet unter www.bernkastel-wittlich.de. Die Programme liegen bei der Kreisverwaltung, den Verkehrsämtern und den Verbandsgemeinen aus.