Junge Sänger, viel Programm

Zwei Projekte werden künftig vom Kreis Bernkastel-Wittlich finanziell gefördert: Der Jugendchor "Music-Teens" und die Kulturtage Wittlich-Land werden mit Mitteln aus dem Kulturförderprogramm unterstützt. Das hat der Kreisausschuss gestern beschlossen.

Bernkastel-Wittlich. "Löwenherz - Leonarda und das magische Amulett" - mit diesem Musical will der Jugendchor "Music Teens" im Herbst sein Publikum begeistern. In dem Chor unter der Leitung von Anne Welz, der im vergangenen Jahr gegründet wurde, singen derzeit 30 junge Menschen zwischen zehn und 17 Jahren. Der Kreisausschuss hat gestern einstimmig beschlossen, dass die Gruppe mit Geld aus dem Kulturförderprogramm des Kreises unterstützt wird. Der Zuschuss liegt bei 300 Euro, das sind 20 Prozent der veranschlagten Gesamtkosten. Zum ersten Mal soll das Musical am 29. Oktober in Niersbach im Rahmen der Kulturtage der Verbandsgemeinde Wittlich-Land zu sehen sein.
Diese werden, so der gestrige Beschluss des Ausschusses, ebenfalls mit 20 Prozent der Gesamtkosten vom Kreis gefördert. Das entspricht 2460 Euro.
Die Kulturtage finden in diesem Jahr an mehreren Orten der VG statt. Die Eröffnung ist für Freitag, 21. Oktober, 19 Uhr, mit einer Vernissage im Kurhaus Manderscheid geplant. Weitere Veranstaltungsorte sind nach dem derzeitigen Stand Altrich (Afrika-Tag), Dierscheid (Wanderung), Niederöfflingen (Lesung mit Musik), Hetzerath (Mundartabend), Großlittgen (Rock- und Pop-Konzert), Niersbach (Kindertag), das Kloster Himmerod (Hubertusmesse), die Klostergaststätte Himmerod (Krimidinner), die Manderscheider Niederburg (Halloween-Party), Greimerath (Vortrag), Salmrohr (Konzert) und Klausen (Konzert des Musikvereins Manderscheid).Extra

Die Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Berufsbildenden Schule in Wittlich sowie des Cusanus-Gymnasiums und der Kurfürst-Balduin-Realschule plus werden von der Schweicher Firma Schoenergie (Gymnasium und Realschule) und von dem Hermeskeiler Unternehmen KLE-Energie gebaut. Mit rund 390 000 Euro liegt die Investitionssumme knapp 70 000 Euro unter dem geplanten Betrag. Der Ausbau der K 39 in Hetzerath wird von der Firma Franz Lehnen, Sehlem, übernommen. Baubeginn ist vermutlich nach den Ferien. In der Kurfürst-Balduin-Realschule plus wird der Werkraum saniert, zudem ein fehlender Maschinen-/Lagerraum im angrenzenden ehemaligen Hilfskrankenhaus errichtet. Die Arbeiten werden von den Firmen Die Elektriker, Neumagen-Dhron (Elektro), Klippel, Binsfeld (Metallbau) und Assmann, Wittlich (Sanitär/Heizung) übernommen. will