Konzert : Junge Talente musizieren in der Synagoge Wittlich

Konzert : Junge Talente musizieren in der Synagoge Wittlich

Preisträger des Bundes- und Landeswettbewerbs „Jugend musiziert“ präsentieren sich in einem Konzert.

Junge Preisträger der Region präsentiert der Musikkreis Wittlich am Samstag, 8. September, 19 Uhr, in der Synagoge Wittlich.

Frisch, überraschend und in bereits hoher Qualität werden Preisträger des Bundes- und Landes-Wettbewerbs „Jugend musiziert“ sich in einem Konzert präsentieren. Beginnen wird das Percussions-Duo Leonie Schmidt und Luca Kuhnen (Lehrkraft Dietmar Heidweiler), die auf allerhand Schlaginstrumenten die Vielfalt und Faszination der Musik für Percussions-Instrumente unter Beweis stellen werden. „Theatric No. 1“ von Casey Cangelosi und „The Last Dance“ von Kato Daiki stehen auf ihrem Programm.

Der noch ganz junge Jakob Werle (Lehrkraft Ulrich Junk) erhielt auf dem Landeswettbewerb einen ersten Preis im Fach Klarinette und stellt im Konzert drei Stücke aus „Dancing Dinosaurus“ von Colin Cowles vor. Danach präsentiert Ruben Süß (Lehrkraft Stefan Barth) ein ansprechendes Programm auf dem Alt-Saxofon. Unter anderem musiziert er mit der Pianistin Ludmilla Alexandrowa die „Aria“ von Eugène Bozza und „Pequena Czarda“ von Pedro Iturralde. Die Vorträge beenden werden die junge Geigerin Marie Joselle Hendel aus Völklingen (Lehrkraft Christa Schmitt-Rinck) und Jakob Udelhoven (Lehrkraft Jelena Semenenko) am Klavier, die Sätze aus der zweiten Violin-Sonate Opus 13 von Edward Grieg spielen werden. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Mehr von Volksfreund