1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Junger Wein kommt frisch und fruchtig

Junger Wein kommt frisch und fruchtig

Mit Spannung wurde der 2014er Weinjahrgang erwartet. Die Piesporter Winzer haben nun ihre Fässer geöffnet und zur Jungweinprobe eingeladen. Die ersten Proben können sich sehen lassen.

Piesport. Der vergangene Sommer war feucht und wolkig. Das sind nicht die besten Bedingungen für einen Spitzen-Jahrgang. Dass aber auch ein durchschnittlicher Sommer spannende und charakterstarke Weine hervorbringen kann, bewiesen die Piesporter Winzer, die am Samstagabend zur Jungweinprobe ins Bürgerhaus geladen hatten. Rund 20 Winzer beteiligten sich. Dieter Hoffmann vom Weingut Hoffmann-Simon sagt: "Die kühlen Jahre sind eigentlich besser, denn der Alkoholgehalt ist nicht so hoch. Das führt zu Weinen mit einer sehr klaren Frucht. Außerdem kommen dann die Unterschiede der Lagen besser heraus." Der Ausbau im Keller sei weniger das prägende Element, sondern die Lage, ist sich Hoffmann sicher. So würden Weine, die am oberen Rand des Weinbergs wachsen, schon wieder anders schmecken als Weine im unteren Bereich in der Nähe des Ufers. Diese erhalten mehr Hitze. Joachim Clemens und Frank Erz, die von Wittlich zur Weinprobe gekommen sind, können das bestätigen. "Der 2014er wurde schlechter geredet, als er ist", sagt Clemens. Und Erz fügt hinzu: "Die moseltypischen Weine kommen eher bei einem gemäßigterem Sommer zustande. Das sind die klassischen Jahrgänge wie 2004, 2008 oder 2012".
Mit dem Ergebnis der Weinprobe sind die Veranstalter zufrieden. Winzer Theo Haart berichtet, dass über 180 Interessierte am Samstagabend den Weg nach Piesport gefunden haben.hpl