Jungmusiker geben den Takt an

Mitgliederversammlung mit Piano und Klarinette: Nachwuchsmusiker haben die Zusammenkunft des Kreismusikverbandes Bernkastel-Wittlich umrahmt. Bei der klangvollen Veranstaltung standen Vorstandswahlen und Ehrungen auf dem Programm.

Horath/Bernkastel-Wittlich. Bessere Werbeträger könnte sich der Kreismusikverband (KMV) Bernkastel-Wittlich kaum wünschen. Fünf hoffnungsvolle Jung-Musiker haben die diesjährige Mitgliederversammlung zu einem musikalischen Erlebnis werden lassen: Klarinettistin Leonie Görgen (Platten), Pianistin Franziska Zimmer (Morbach) sowie die Schlagzeuger Leonie Schmidt (Lieser), Luca Kuhnen (Hetzerath) und Thomas Leonhard (Großlittgen).
Die Schüler der Musikschule des Kreises (siehe Extra) haben sich kürzlich bei Wettbewerben profilieren können. Herausragende Leistungen können auch zwei langjährige KMV-Aktive vorweisen - sie wurden von der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände dafür gewürdigt: Ewald Tonner erhielt für "hervorragende Tätigkeit zur Förderung der Musik" die Ehrenmedaille in Gold. Schatzmeister Peter Fröhlich für 60 Jahre Musik Ehrenbrief und Ehrennadel in Gold mit Diamant.
Der 1956/1957 gegründete KMV ist die stärkste Musikorganisation in Rheinland-Pfalz. In ihr sind 98 Musikvereinigungen mit mehr als 4400 aktiven und etwa 10 000 inaktiven Mitgliedern zusammen geschlossen.
Eine tragende Säule ist die Kooperation mit der Musikschule. Leiter Frank Wilhelmi ermutigte die Vereinsmitglieder, die Kompetenz der Lehrkräfte zu nutzen. Beratung und Instrumentenvorstellung seien kostenfrei. Eine Aufnahmegebühr gebe es nicht. Anmeldungen zum Unterricht seien jederzeit möglich. Sofern ein Platz frei sei, könnten Schüler sofort einsteigen.
Lohnende Zusammenarbeit


Bisherige Erfahrungen zeigten, "dass es lohnt, mit der Musikschule zusammenzuarbeiten", lobte KMV-Vorsitzender Norbert Sartoris. Ab sofort stehen ihm zwei Stellvertreter zur Seite: Gerd Schmitz und Hans-Georg Weber. Ebenfalls neu dabei sind Hermann Clemens für die Verbandsgemeinde (VG) Manderscheid und Rolf Brück (VG Thalfang) sowie Kassenprüfer Alois Meyer.
Weitere Wahlen standen nicht an, was gewährleistet, dass der Vorstand handlungsfähig bleibt. Weitere Vorstandsmitglieder sind: Geschäftsführer Helmut Billen, Schatzmeister Peter Fröhlich, Beisitzer Ewald Tonner, Dietmar Heidweiler (Kreismusik), Helmut Prüm (Spielleute), Norbert Kraff (Zupforchester), Manfred Geib (Jugendleiter) und Stellvertreterin Petra Gruhl.urs
Extra

Die Weichen für die Musikschularbeit im Kreis stellten 1989 der damalige Landrat Helmut Gestrich und KMV-Vorsitzender Walter Densborn. Sie wollten die Zusammenarbeit von Kreismusikschule und -musikverband optimieren. Der Verband bildet aus an Instrumenten, die in Musikvereinen gespielt werden. Die Musikschule ergänzt das um Unterricht wie für Geige oder Klavier. 1994 wurde die Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich gegründet. Sie fußt auf drei Säulen: der aus dem Kreishaushalt finanzierten Kreismusikschule (KMS) sowie dem Kreismusikverband (KMV) und dem Kreis-Chorverband (KCV). Jeder zeichnet für seinen Bereich für die Bezahlung der Lehrer verantwortlich. urs