1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

K11 von L46 bis L16 bei Bettenfeld wird erneuert

Straßenbau : Neuer Asphalt gegen alte Schlaglöcher - K 11 wird erneuert

Der Kreisausschuss beschließt, die K11 von der L46 bis L16 bei Bettenfeld zu erneuern. Die Autofahrer erwartet Sperrungen und Umleitungen.

Die Kreisstraße 11 ist bei den Bettenfeldern als Rumpelstraße bekannt. Viele Pendler beklagten sich über den desolaten Zustand des Asphalts, sagt Heinz Tutt, Ortsbürgermeister von Bettenfeld. Viele Schlaglöcher und Risse würden den Autofahrern und ihren Autos, die täglich nach Wittlich pendeln, schwer zusetzen. „Die Straße ist momentan in einem derart schlechten Zustand, dass viele unserer Pendler sich über Schäden am Fahrwerk beklagen.“

Nun könnte es für die Bettenfelder und andere Autofahrer einen Grund zur Freude geben: Der Kreisausschuss von Bernkastel-Kues hat in seiner Sitzung am Montag beschlossen, die K 11 von der L 46 bis L 16 bei Bettenfeld zu erneuern. Dabei handelt es sich um eine Strecke von vier Kilometer. Eine beauftragte Firma aus Irrel hatnte das günstigste Angebot eingereicht: in Höhe von 889 121,60 Euro. Den Großteil der Kosten trägt dabei der Landkreis als Baulastträger. Einen kleineren Teil steuert das Land bei. 79 Prozent des Landkreis-Anteils werden jedoch wegen des Verkehrsfinanzierungsgesetzes ebenfalls mit Mitteln des Landes bezahlt.

Doch wann geht es los? Ralf Jakobs vom Landesbetrieb Mobilität in Trier teilt auf Nachfrage mit, dass die Arbeiten voraussichtlich im März oder April 2021 beginnen werden, sobald das Wetter dies zulasse. „Der Ausbau der Strecke und der Einmündungsbereiche erfolgt unter Vollsperrung. Die Umleitungsstrecke verläuft über die L 46 in Richtung Manderscheid und Bettenfeld und umgekehrt.“ Der LBM rechnet mit einer Bauzeit von drei Monaten.