Kahlschlag in Andel: Gutachten soll geprüft werden

Kommunales : Kahlschlag in Andel: Stadt will Gutachten prüfen

Nach einem Kahlschlag am Moselufer bei Andel im Sommer will das Wasserschifffahrtsamt Trier dem Verursacher 37500 Euro in Rechnung stellen. Das geht aus einem Gutachten hervor (der TV berichtete mehrfach).

Damals wurden zirka 400 Meter Uferböschung, die im Besitz des Wasserschifffahrtsamtes sind, zurückgeschnitten. Es gab eine Kontroverse darum, inwieweit Naturschutz und die Belange der Anwohner und Radfahrer, die sich an wuchernden Brennnesselstauden störten, vereinbar sein können. Der Stadtbürgermeister von Bernkastel-Kues, Wolfgang Port, erklärte nun dem TV gegenüber, dass man vorerst das Gutachten prüfen will. Damals seien die Arbeiten offenbar sehr unsachgemäß ausgeführt worden.

Mehr von Volksfreund