1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Kamasutra in der Eifel: Gemeinde baut Liebespaar unter Kreisel-Kindern wieder ab

Kamasutra in der Eifel: Gemeinde baut Liebespaar unter Kreisel-Kindern wieder ab

Metallfiguren, die Kinder zeigen, schmücken den Kreisel in Binsfeld (Kreis Bernkastel-Wittlich). In der Hexennacht gesellte sich ein Liebespaar aus Metall dazu. Die Neu-Installation hat vielen Bürgern gefallen. Nach dem 1. Mai wurde sie abgebaut.

Binsfeld. Frühlingsgefühle zum 1. Mai hat womöglich ein Hexennachtsstreich auf dem Binsfelder Kreisel ausgelöst: Statt eines Fußball spielenden Jungen sah man ein sich liebendes Paar in eindeutiger Pose. Der Mann hielt eine Frau, deren Beine seine Hüften umklammern. In der Fachsprache des Kamasutra sagt man auch Rossantilope zu dieser Liebesstellung.

Das Werk ist aus ähnlichem Material wie die anderen Stelen und kam gut an. Edwin Hein, der im Autohaus Kröschel arbeitet, findet: "Das war mal eine originelle Idee." Jutta Hauth meint: "Ich finde das Paar überhaupt nicht anrüchig. Man kann es auch als tanzendes Paar interpretieren." Auch Ortsbürgermeister Walter Faber ist nicht verärgert: "In Binsfeld wird halt` noch richtig gehext. Da hat sich einer richtig viel Arbeit gemacht."

Trotzdem wurden die Figuren am 2. Mai abmontiert. "Sie waren nur provisorisch befestigt und nicht verkehrssicher, deshalb mussten sie zügig weg", so der Ortschef. Ein Schaden ist nicht entstanden, die ursprüngliche Figur ist wieder da und montiert. Das Pärchen hat der Ortsbürgermeister gesichert, "die Figur muss erhalten bleiben", sagt er. Wer weiß, wofür man das Paar noch einmal brauchen kann.