Traben-Trarbach : Karikaturen im Mittelmosel-Museum

Honoré Daumier (1808-1879) ist einer der großen französischen Künstler und vor allem als Meister der Karikatur bekannt. Die enorme Anzahl von etwa 4000 Lithographien erschien im Laufe seines Lebens in den politischen und sozialkritischen Zeitungen „Le Caricature“ und „Le Charivari“.

Mit ihnen hat Daumier die gesellschaftlichen Missstände in der bewegten Zeit Mitte des 19. Jahrhunderts mit scharf ätzender Feder aufgespießt.

Im Mittelmosel-Museum in Traben-Trarbach wird nunmehr eine Auswahl von 25 hochwertigen Faksimile-Drucken von Daumiers Karikaturen aus der Sammlung von Erdmut Stolte aus Traben-Trarbach gezeigt. „An dem zeitlosen, auch aktuellen Wert wird das kritische und schmunzelnde Auge seine Freude haben“, so die Nichte des Museumsgründers Dr. Ernst Wilhelm Spies, die auch den Anstoß zu der Ausstellung gab. Diese ist ab sofort bis Ende Oktober im Dachgeschoss der Barockvilla Böcking zu den aktuell coronabedingt verkürzten Öffnungszeiten (täglich außer Montag von 12 bis 16 Uhr) zu sehen. Es gelten die üblichen Eintrittspreise.