1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Karneval und Corona: Erste Vereine sagen im Moselraum ab

Brauchtum : Wegen Corona - Bernkasteler Karnevalsverein sagt Präsenz-Veranstaltungen ab

Steigende Fallzahlen, verschärfte Corona-Regeln: Der Karnevalsverein Huckebein in Bernkastel-Kues sagt seine Veranstaltungen ab.

Mitte des Jahres waren die Corona-Prognosen noch rosig und viele Karnevalsvereine begannen wieder mit der Planung des Saal-Karnevals. Aber die aktuellen Entwicklungen sorgen für einen Dämpfer für die Jecken in Bernkastel-Kues. Eric Achtermann vom Karnevalsverein Huckebein teilt deshalb mit, dass Präsenzveranstaltungen aus Sicherheitsgründen abgesagt werden müssen.

„Die Medien berichten täglich von steigenden Corona-Zahlen und weiteren Einschränkungen in unserem täglichen Leben. Dies trifft seit letztem Jahr auch alle Karnevalisten. Wir haben uns im Vorstand hierzu Gedanken gemacht und diskutiert, wie wir nun mit unserer Session weiter fortfahren. Wir werden am 12. Februar eine digitale Kappensitzung aufführen, in der alle Gruppen ihre Vorträge präsentieren dürfen, sei es einen neu eingeübten Vortrag oder ein Vortrag aus der Vergangenheit,“ sagt Achtermann.

Damit sind die Vorbereitungen der einzelnen Akteuere nicht umsonst gewesen. Die jeweiligen Darbietungen sollen dann am Wochenende vor den Sitzungen auf Video aufgenommen werden. Achtermann: „Um den Charme einer Sitzung bei zu behalten werden wir in einer Halle unser Bühnenbild aufstellen, vor dem der Vortrag aufgenommen werden kann.“

Das ursprüngliche Motto „Zirkus“ soll in die nächste Session verschoben werden. „So haben wir die Möglichkeit eine Sitzung online ins Wohnzimmer zu bringen. Bitte haben Sie Verständnis dafür dass wir eine Präsenzveranstaltung bei bestem Willen unter Einhaltung von Vorschriften und Hygieneregeln nicht durchführen können,“ sagt Achtermann.