1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Karnevalsvereine Terminpläne am Fastnachtswochenende

Karnevalsvereine Terminpläne am Fastnachtswochenende

In vielen Hochburgen und kleineren karnevalsbegeisterten Orten ist der Rosenmontag der Karnevalstag schlechthin. Weil sich an diesem Tag die Veranstaltungen ballen, haben einige Vereine ihre Karnevalsumzüge auf den Fastnachtssamstag vorverlegt.

Großlittgen/Monzelfeld/Zeltingen-Rachtig. Viele Narren in der Region haben an den Karnevalswochenenden ihre festen Veranstaltungen, zu denen sie seit Jahren gehen. In den vergangenen Jahren haben allerdings einige Vereine ihre Fastnachtsumzüge von Rosenmontag auf Karnevalssamstag verlegt. Im vergangenen Jahr war es Graach, in diesem Jahr sind es Monzelfeld, Zeltingen-Rachtig und Großlittgen. Die Narren aus Großlittgen machen nun am Karnevalssamstag einen Nachtumzug. Christina Kirch von den Möhnen erklärt, warum: "Die Teilnehmer- und Besucherzahlen sind in den vergangenen Jahren zurückgegangen, und wir wollen etwas Neues ausprobieren. In Karl ist am Wochenende vorher Nachtumzug, von daher sind schon viele Gruppen und Wagen nachttauglich mit Licht ausgestattet."
In Monzelfeld erhofft man sich ebenfalls mehr Zuschauer vom Wechsel auf den Fastnachtssamstag. Frank Schmitt: "Unser Karnevalsumzug hat mehr Zuschauer verdient, wir haben jedes Jahr 40 Zugnummern, die Hälfte davon sind Wagen. Da zu unserem Umzug auch viele aus dem Hunsrück kommen, wo auch viel los ist an Rosenmontag, hoffen wir auf mehr Zuschauer."
In Zeltingen-Rachtig war es bisher so, dass beide Ortsteile an Rosenmontag einen Umzug hatten, nur mit einer Stunde Zeitunterschied. Carmen Zorn von den Zeltinger Reisfressern: "Auf den ersten 500 Metern waren noch viele Zuschauer, aber dann sind viele nach Rachtig gegangen, so dass der Rest der Strecke fast ohne Zuschauer war."
In Klausen setzt man seit vielen Jahren auf den Fastnachtssamstag. Vorsitzende Heike Spang: "Wir hatten immer einen kleinen, feinen Umzug, aber mit den Hochburgen in der näheren Umgebung, die an Rosenmontag ihre Umzüge haben, konnten wir nicht mithalten. Deshalb haben wir den Samstag als Umzugstermin ausgesucht. Seitdem kommen sehr viel mehr Zuschauer, und der Umzug wächst auch jedes Jahr." Sie ergänzt: "Außerdem können die Klausener Akteure dann noch in anderen Orten mitfahren oder sich andere Umzüge ansehen."
Für die Fastnachter in Lieser ist das kein Thema. Tanja Knop: "Für uns ist der Rosenmontag Tradition, und da wird unser Umzug auch weiterhin stattfinden, zudem ist samstags abends Kappensitzung. Also wäre eine Verlegung terminlich sehr umständlich." chb