1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Kartoffeltage im Naturpark Saar-Hunsrück

Kulinarik : Kulinarisches Erbe der Heimat: Kartoffeltage im Naturpark

14 Gastronome, die zahlreiche, regional spezifische Köstlichkeiten nach traditionellen Rezepten aus Kartoffeln von regionalen Erzeugern anbieten und zwei Bäckereien mit köstlichen Backwaren aus Kartoffeln: Das sind die Kartoffeltage vom 8. bis 23. Oktober der Regionalinitiative „Ebbes von Hei“ im Naturpark Saar-Hunsrück.

Im Rahmen der Kartoffeltage werden die beteiligten Gastronomen ein umfangreiches Spektrum von einfachen bis vielseitigen und traditionellen Kartoffelgerichten mit interessanten Kreationen anbieten. Die Angebote der Gastronomen sind im Internet eingestellt in www.saar-hunsrueck-steig.de/Kulinarik sowie www.ebbes-von-hei.de. Ab 1. Oktober werden auf der Ebbes-von-Hei--Facebook-Seite alle zwei Tage die teilnehmenden Betriebe mit ihren Aktionskarten vorgestellt.

Warum also in die Ferne schweifen, wenn das Gute nahe liegt. Herbstzeit ist Erntezeit.  Kartoffeln, Kohl, Kürbis, Äpfel, Birnen, Zwetschgen, saisonales Obst und Gemüse aus der Region schmecken nicht nur gut, sondern sind auch ein Beitrag zum Klimaschutz. Regional angebaute Kartoffeln haben einen geringen Wasserverbrauch und eine günstige Kohlendioxid-Bilanz.

Gerade im Zeitalter der Monokulturen sind auch Kartoffel-Sorten von früher wieder interessant. Manche von ihnen sind weniger anfällig für Schädlinge. Die Online-Saatgutliste des Vereins zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt (VEN) bietet eine Plattform für die Suche nach alten Sorten.

Kartoffeln sind ein nachhaltiges Nahrungsmittel. Sie sind vielfältig in der Küche auch zusammen mit Wildkräutern zu verwerten, sie sind gesund und besitzen wertvolle Inhaltsstoffe, wie Vitamine, Mineralstoffe, Eiweiß, Stärke, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe.