Katzentötung: Mehrere Spuren

WITTLICH. (mai) Im Fall der grausamen Katzentötung in Wittlich vor zwei Wochen verfolgt die Polizei zur Zeit mehrere Spuren. Wie die Kripo auf TV -Anfrage weiter mitteilte, hatte es bei einer zuvor verdächtigten Person eine Hausdurchsuchung gegeben.

Der Verdacht konnte jedoch ausgeräumt werden. Drei junge Frauen hatten im Klausener Weg eine Katze mit dem Kopf auf den Gehweg geschlagen, an einem Zaun aufgehängt und dem toten Tier Haare ausgerissen. Eine Täterin mit untersetzter Figur soll in jugendlichem Alter sein. Ihre Kleidung: bauchfreies T-Shirt, rote Baseballkappe, blaue Jeansjacke. Eine weitere Täterin trug eine rote Baseballkappe. Die Dritte hatte ihr blondes Haar zu einem Pferdeschwanz zusammen gebunden.