1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Kaufen mit Herz eröffnet Laden in neuen Räumen in Wittlich

Soziales : Wolle, Wäsche und Beratung

Im ehemaligen Gebäude der Deutschen Bank in der Wittlicher Oberstadt heißt es künftig „Kaufen mit Herz“. Von heute an können die Kunden das Angebot wieder nutzen. Neu sind aber nicht nur die Räume.

Von Petra Willems

Neue Räume, neuer Anfang, neues Konzept: Gestern Nachmittag ist das neue Ladenlokal des Projekts „Kaufen mit Herz“ des Kinderschutzbunds (DKSB) Wittlich offiziell eingeweiht worden. Ab heute können die Einkäufer und Spender den Laden wieder im gewohnten Umfang nutzen.

„Wenn ich sehe, wie sich manche heute schon die Nase am Fenster platt drücken, geht mir das Herz auf“, sagte Magdalena Zelder, Vorsitzende des DKSB Wittlich, bei der Einweihungsfeier mit Ehrenamtlichen und Ehrengästen, die von Schülern des Peter-Wust-Gymnasiums Wittlich unter Leitung von Klaus-Peter Feld umrahmt wurde.

Ab heute ist der Laden wieder offen. Seit dem 15. Dezember wurde in den ehemaligen Räumen der Deutschen Bank in Wittlich umgebaut und eingeräumt. „Wir sind sehr froh, dass das in diesen Räumen hier machbar war. Die Vermieter haben uns einen sehr guten Preis gemacht, sonst wäre das nicht möglich gewesen“, sagte Zelder. Denn: „Die Zentralität war uns sehr wichtig. Als Anlaufpunkt ist das hier perfekt.“ Der Kontakt zwischen Mieter und Vermieter sei dabei durch „Hören-Sagen“ entstanden. Zelder: „Die neuen Räume sind ein weiterer Meilenstein der Erfolgsgeschichte von ,Kaufen mit Herz.’“ Neu sind nicht nur die Räume, neu ist auch das Konzept, das der DKSB in der Burgstraße 49 anbietet. „Wir könnten hier jetzt auch eine offene Beratung anbieten“, sagt Jutta Merrem vom Kinderschutzbund. Künftig können die Mitarbeiter des DKSB immer mittwochs in einem separaten Raum eine pädagogische Beratung für Familien offerieren. „Dazu ist kein Termin nötig und auch keine vorherige Anmeldung“, sagt Merrem. Zudem werden künftig Infoveranstaltungen stattfinden und regelmäßig samstags ein Kreativprogramm für Kinder. „Es soll ein Treffpunkt für alle Generationen sein.“ So soll es im vorderen Bereich des Ladenlokals auch eine spezielle Begegnungsstätte für Jung und Alt geben.

„Kaufen mit Herz“ wurde im November 2014 in den Räumen der ehemaligen Drogerie „Mein Platz“ in der Burgstraße 16 eröffnet. Das Angebot reicht vom Verkauf gespendeter Sachen über Basteln, Wolle, Stoffe bis zu  Tischdecken, Kleidung und vielem mehr. Gespendet werden können Kinder- und Erwachsenenkleidung, Haushaltswaren, Bücher und andere gut erhaltene Sachen sowie Oster- oder Weihnachtsartikel (siehe Info). Möglich machen das caritative Angebot des Kinderschutzbunds Wittlich ehrenamtliche Mitarbeiter und hauptamtliche Helfer. Die Leitung des Ladens hat Annette Weinand. Der Erlös aus dem Verkauf der gespendeten Artikel kommt den Projekten des Kinderschutzbundes zugute wie den offenen Treffs und dem neuen Beratungsangebot im Ladenlokal.

Interessierte, die ehrenamtlich bei „Kaufen mit Herz“ mitmachen wollen, können sich beim Kinderschutzbund unter Telefon 06571/2110 melden.