Kein Anschluss unter dieser …

Natürlich ist die nächtliche Bahn-Bus-Taxi-Aktion ein Sonderfall. Bei Tag betrachtet wäre sicher schneller eine Alternative zur Weiterreise gefunden worden, weil "leibhaftige" Ansprechpartner vor Ort gewesen wären. Der Teufel steckt wie immer im Detail. Wer hat sich nicht schon einmal über angebliche Service-Nummern geärgert. Dort erreicht man zwar freundliche Call-Center-Mitarbieter, die am Telefon fasst einen Knicks vor Höflichkeit machen, denen aber oft spezielles Detailwissen oder auch die Entscheidungskraft fehlt, um wirklich zu helfen. Dass man nach allen Regeln der Telefonkunst von Pontius zu Pilatus weitergereicht wird, jedes Mal erneut sein Sprüchlein aufsagen muss, erhöht in unangenehmen Situationen nur den Frust des zum Bittsteller gewordenen Kunden. Besonders wenn die Uhr tickt und damit jedes erneute Telefonat nicht nur Geld sondern Nerven kostet. Die Kunden aus der Moselregion jedenfalls kamen sich vor wie im Zug nach Nirgendwo. Am Freitag, dem 13., lag es bestimmt nicht. s.suennen@volksfreund.de