Kein Platz zum Umfallen

Musik und kulinarische Genüsse haben im Mittelpunkt von Spass auf der Gass gestanden. Das Wetter schreckte die Besucher nicht.

Kröv Der Beginn des Straßenfestes war zwar ein wenig verregnet, der Stimmung konnte das aber nichts anhaben. Mehr als drei Tage feierten die Kröver, nur wenige Wochen nach dem internationalen Trachtentreffen, ihr Straßenfest im historischen Ortskern.
An insgesamt 20 Ständen frönten Besucher den kulinarischen und musikalischen Genüssen. "Spass auf der Gass" war das Motto der Veranstaltung und diese Aussage traf den Nerv der zahlreichen Besucher. Gleich mehrere Bands und Musikvereine gaben ihr Bestes, die gute Laune der Besucher weiter anzuheben. An der Mosel und vor allem in der Weinbau- und Touristengemeinde Kröv weiß man gut zu essen und zu trinken. Die Frauen und Männer hinter den Theken blicken auf jahrelange Erfahrung zurück und wissen, was zu welchem Wein gern gegessen wird. Und so zeigte sich Organisationsleiter Thomas Martin über den Verlauf des Festes gänzlich zufrieden. "Was sind schon ein paar Tropfen Regen gegenüber den edlen Tropfen Rebensaftes des Kröver Nacktarschs. Und am Samstagabend war hier so viel Betrieb, dass ein Umfallen praktisch nicht möglich war", bemerkte er zufrieden. Sein Dank gilt deshalb auch allen Unterstützern und Helfern. Die ganzjährig andauernde Vorbereitung habe sich gelohnt. Die Vorbereitungen für den Spaß auf der Gass 2018 sind schon in der Planung. Für nächstes Jahr habe er schon konkrete Vorstellungen für das Rahmenprogramm.

Mehr von Volksfreund