Kein Streich

Vielen Dank an die vielen tanzwütigen Besucher des Karlsbader Platzes bei der Dschungel Revival Party am Montagabend des Weinfests. Das war weit mehr, als wir erwarten konnten, und die Stimmung war auch ohne prollige 80er-Dorfdisco-Mucke erstklassig.

Dank auch dem Team Westermann/Lewen, denn eine Erfolgsgarantie für diese Premiere konnte es nicht geben, ein Experiment eben. Die plötzliche Stille mangels Stromversorgung wegen Kappung des Kabels auf dem Karlsbader Platz empfand ich als nicht wirklich lustig und hat mit einem harmlosen "Streich" nicht das Geringste zu tun, sondern zeigt eher eine Grundhaltung, die durchaus öfter anzutreffen ist in unserer Stadt: "Party ja gern, hier aber bitte nur mit dem Lautstärkepegel tantrischer Yogaübungen, und am liebsten vor 19 Uhr, damit die Bürgersteige rechtzeitig hochgeklappt werden können." Werden wir künftig mit Demos gegen Weinfestbesucher zu rechnen haben mit Transparenten "Still Feiern ja" und "Gebt euer Geld hier aus und dann aber haut ab, bitte schweigend"? Andreas Radtke, Bernkastel-Kues

Mehr von Volksfreund