Kein Superstar, aber ein Showstar

Mario Theisen aus Bernkastel-Kues wird zwar nicht Deutschlands neuer "Superstar". Doch Aufnahmen eines RTL-Teams von ihm im "Music-Pub Bastei" sowie in seiner Wohnung werden im Laufe der Woche fast täglich im Fernsehen zu sehen sein.

Bernkastel-Kues. (urs) Kurz nach 20 Uhr sitzen nur wenige Gäste in der "Bastei". Für die überwiegend jungen Stammgäste des "Music-Pub" fängt der Abend in aller Regel erst etwas später an. Doch heute ist alles anders. Binnen weniger Minuten wird es proppenvoll im Gewölbekeller. Verantwortlich für den Andrang ist ein weiterer Stammgast, Mario Theisen. Oder vielmehr die Begleiter, die er heute im Schlepp haben wird. Denn "Super Mario", den ein örtlicher Metzger für die aktuelle Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) angemeldet hat, wird hier vor laufender Kamera auftreten. Ein Team von RTL-Exclusiv will den Kandidaten inmitten seiner Fans filmen. Am Nachmittag sei bereits "eine kleine Homestory" gedreht worden, erzählt Mike Neuwinger, der als Discjockey in der "Bastei" arbeitet. Er kenne Mario seit Jahren und habe für ihn die Patenschaft übernommen."Der macht Show und bringt die Leute zum Lachen"

Und dann trudelt er ein, der Superstar-Kandidat, der im Februar seinen 40. Geburtstag feiern wird. Mit großem Hallo begrüßen ihn die Wartenden, die ihn fast alle kennen. "Er kommt jedes Wochenende her und macht Spaß und gute Stimmung", erzählt Judith Koehler. "Mario ist total super", versichert Annette Sausen, die extra mit Freunden aus Zeltingen-Rachtig hergekommen ist. "Der steht immer da oben mit einer Dose Red Bull in der Hand und ist am Singen", führt Anne Kappes eine typische Szene vor Augen. Laut Sausen überzeugt Mario allerdings weniger durch Können - denn wirklich singen tue er nicht -, sondern mit seiner Schau. "Der macht Show und bringt die Leute zum Lachen", bestätigt David Klassen.Start der neuen Staffel ist am heutigen Mittwoch

Theisen selbst nimmt den Wirbel um seine Person gelassen. "Das ist mein Abend", freut er sich, im Rampenlicht zu stehen. "Ich hätte nie gedacht, dass ich mal so etwas mitmachen würde." Aber das Interesse dafür sei immer da gewesen, und er habe auch Bock gehabt. Dennoch hat er kein Problem damit, dass Dieter Bohlen ihn nicht hat weitermachen lassen. "Er hat gesagt, dass ich zu alt bin - mit 35 Jahren hätte er mich durchgelassen." Eine Frohnatur wie ihn kann das aber nicht erschüttern: "Heute Abend werd' ich zeigen, was ich drauf hab'."Die Aufzeichnungen werden laut RTL-Redakteurin Dorthe Johannsen kurzfristig ausgestrahlt. Die ganze Woche über werde praktisch täglich etwas zu sehen sein - in den Journalen Punkt 6, 9 und 12 Uhr sowie im Magazin "Explosiv" (Samstag, 19 Uhr). Außerdem natürlich am heutigen Mittwoch ab 20.15 Uhr, wenn die "Castingshow" der fünften Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" startet.