Kein Verständnis

Es befremdet mich sehr, dass sich das Ratsmitglied Theo Nilles aus Trittenheim als Vertreter eines Ortes, dessen Grundschule mit einer Schülerzahl von etwa 30 (gemäß Schulgesetz nicht existenzberechtigt) gegenüber dem Leiter einer sich qualitätsmäßig hochgradig entwickelnden Ganztagsschule so rüpelhaft benimmt, wie im Artikel dargestellt.

Da weist ein bildungspolitischer Nichtswisser, der lediglich finanzielle Aspekte eines Privatunternehmers berücksichtigen mag, auf ungehobelte Art die wohl berechtigten Ansprüche einer Ganztagsschule unqualifiziert ab und erhält zudem noch die Unterstützung des Rates. Ich vermag es angesichts dieser und anderer in der Vergangenheit dargestellter Schildbürgerstreiche nicht mehr zu ertragen, diesem Rat weiterhin anzugehören und möchte nicht weiterhin mitverantwortlich sein für unsinnige Beschlüsse wie in der Vergangenheit. Im Übrigen kann niemals davon die Rede sein, dass Herr Ludwig die Sitzung ordnungsgemäß geleitet hat, wenn er ein solch rüpelhaftes, mit Geschrei begleitetes Verhalten des Herrn Nilles gemäß der einschlägigen Bestimmungen der Gemeindeordnung nicht rügte! Klaus Weller, Piesport (Anmerkung der Redaktion: Der Autor ist Ratsmitglied der VG Neumagen-Dhron)

Mehr von Volksfreund