| 20:43 Uhr

Keine "offizielle Kirche"

Kirche Wolfram Viertelhaus, Vorsitzender des Fördervereins Autobahnkirche St. Paul Wittlich

Zu dem Artikel "Hinter der Fassade von St. Paul tut sich etwas" (TV vom 7. Februar) schrieb uns dieser Leser:
In dem Artikel heißt es: "Der Leerstand, der vor zehn Jahren von den Missionaren zusammen mit dem umliegenden Land nicht nur der Kirche verkauft wurde..." Es soll eigentlich heißen "mit der Kirche verkauft wurde". Die gedruckte Formulierung lässt den Schluss zu, dass "die Kirche" etwas gekauft habe.
Eigentümerin der Autobahn- und Radwegekirche St. Paul ist jedoch die Immobiliengesellschaft St. Paul. Durch einen zeitlich befristeten Vertrag ist der Förderverein Autobahnkirche St. Paul Wittlich Besitzerin des Kirchengebäudes, aber nicht Eigentümerin.
Darauf möchte ich, um Missverständnisse zu vermeiden, hinweisen.
Eine "offizielle Kirche" hat mit dem Kirchengebäude St. Paul nichts zu tun.
Wolfram Viertelhaus, Vorsitzender des Fördervereins Autobahnkirche St. Paul Wittlich